UK/Südafrika

Gourmet Burger Kitchen wechselt Besitzer

Die südafrikanische QSR-Gruppe Famous Brands hat das Better-Burger-Konzept Gourmet Burger Kitchen für 2,1 Mrd. Rand (ca. 120 Mio. GBP) von Yellowwoods übernommen. Famous Brands ist unter anderem bereits Eigner von Wimpy UK. Zum Portfolio von Yellowwoods gehört Nando’s UK, der britische Ableger der erfolgreichen Chicken-Kette aus Südafrika.
Die neuen Besitzer haben 100 % der Anteile übernommen: 97 % von Yellowwoods – hinter der Investment-Company steht die betuchte südafrikanische Enthoven-Familie – und die restlichen 3 % vom Management.

Geplant ist, die Zahl der GBK-Standorte binnen der nächsten fünf Jahre zu verdoppeln. Aktuell zählt die Kette 75 Outlets in Großbritannien, hinzu kommen 5 bisherige Franchise-Standorte in Irland, die erst kürzlich zurückgekauft wurden. Darüber hinaus stehen einige wenige Lizenzbetriebe in Griechenland, Oman und Dubai. Für Famous Brands war es ein guter Deal. Dank des Wertverlustes des britischen Pfunds im Gefolge des Brexit sank der effektive Kaufpreis um fast 20 %. Das bestehende Management-Team von GBK soll die Geschäfte weiterführen.

GBK gilt als ein Pionier des Premium-Burger-Booms. Gegründet 2001 von drei neuseeländischen Unternehmern, folgte im Jahr 2010 die Übernahme durch Yellowwoods für den Kaufpreis von 30 Mio. GBP.

Kevin Hedderwick, Famous Brands’ Strategic Advisor: “We’ve been looking to expand our presence in the UK market for some time, and the acquisition of GBK was the perfect opportunity for us to do this. Not only will this enhance our existing income stream with currency earned outside of Africa, it simultaneously upweighs Famous Brand to a higher league.“

Neben 10 bis 15 Neueröffnungen pro Jahr in Großbritannien sollen auch in Irland weitere GBKs entstehen. Darüber hinaus hegen die neuen Besitzer die Absicht, das Konzept nach Südafrika zu bringen.

www.famousbrands.co.za


stats