Trendreisen USA

Mit Pierre Nierhaus nach NYC

Auf in die Windy City heißt es Anfang September: Vier Tage lang führt Pierre Nierhaus die Teilnehmer des Trendworkshops durch die coolsten Gastro-Plätze in town. Foto: Pierre Nierhaus
Archiv
Auf in die Windy City heißt es Anfang September: Vier Tage lang führt Pierre Nierhaus die Teilnehmer des Trendworkshops durch die coolsten Gastro-Plätze in town. Foto: Pierre Nierhaus

Zwei Trendworkshops von Hospitality-Experte Pierre Nierhaus führen dieses Jahr in die USA. In New York geht es Ende März um Individualgastronomie, Nischenkonzepte und Deli-Kultur. Anfang September steht mit Chicago eine Konzeptfabrik für Systemer und zugleich Fine-Dining- wie BBQ-Hochburg auf dem Plan. Die beiden Destinationen geben einen spannenden Überblick über die Bandbreite der US-Gastronomie.

New York (29.3. - 1.4.2018). Die Stadt mit ihren rd. 22.000 Restaurants ist wohl der härteste gastronomische Testmarkt überhaupt und zugleich die inspirierendste Metropole der Welt. Manche Newcomer schaffen es in kürzester Zeit nach oben, wie die Major Food Group mit Rich Torrisi und Mario Carbone sowie ihrem Geschäftspartner Jeff Zalaznich. In nur fünf Jahren hat sich MFG an die Spitze katapultiert und ist Stadtgespräch mit ihrem neuen Restaurant Grill im ehemaligen Four Seasons. Zusammen mit Lokalmatadoren wie Danny Meyer, Restaurant-Impressario Stephen Starr oder TV-Koch und Buchautor Anthony Bourdain zählen sie aktuell zu den einflussreichsten Gastronomen und ihre Restaurants glänzen mit hohem Promi-Faktor.

Ein Publikumsmagnet sind nach wie vor die Food Märkte mit ihrer kulinarischen Vielfalt und interessanten Locations wie z.B. Eataly, Gansevoort Market und Urbanspace Vanderbilt.

Chicago (1.9. - 4.9.2018). Die Windy City gilt als Stadt der Steaks, der Grills und der BBQ’s. Zugleich ist sie laut Food and Wine-Magazin eine Feinschmecker-Hochburg mit weltberühmten Restaurants und preisgekrönten Chefköchen. Bekannt ist Chicago auch als Wirkungsstätte des genialen Konzeptentwicklers Richard Melman sowie des Star-Architekten Jordan Mozer (east Hotel Hamburg). Neben spektakulärer Architektur, einer beispiellosen Gastro-Dichte mit rund 6.000 Restaurants, lokalen Lieblingsgerichten wie Deep Dish Pizza und Chicagostyle Hot Dogs begeistert Chicago mit seinem regen Nachtleben und glamourösen Clubs.

Die Trendworkshops werden in Kleingruppen mit bis zu maximal 15 Personen durchgeführt. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Vom Beraterverband FCSI sind die Workshops als Fortbildungsmaßnahme anerkannt. Alle Programme und Details zu den Reisen gibt es zum Download unter:

www.nierhaus.com








stats