USA

NRN kürt fünf 'Hot Concepts of the Year'

Das US-Branchenblatt Nation's Restaurant News hat wieder fünf aufstrebende Gastro-Marken zu 'Hot Concepts of the Year' erkoren. Honoriert werden damit zukunftsweisende Konzepte mit großem Wachstumspotenzial. Die Preisträger 2014 setzen fast alle auf gesunde Ernährung und bedingungslose Frische, mit dabei sind auch ein Chicken-Spezialist und eine Formel aus der Burger-Kategorie.

Folgende Konzepte dürfen sich über die prestigeträchtige Auszeichnung freuen:

LYFE Kitchen:

Die gesundheitsorientierte Formel mit Hauptquartier in Chicago wurde 2011 von zwei ehemaligen McDonald's-Managern, Mike Roberts und Mike Donahue, gegründet. LYFE steht für 'Love your food every day' und damit für glutenfreie, vegetarische und vegane Gerichte mit weniger als 600 Kalorien, die fast ohne die Zugabe von weißem Zucker und Transfettsäuren hergestellt werden. Aktuell gibt es zwei Standorte in Illinois, vier in Kalifornien und demnächst drei in Dallas. Zum Jahresende sollen insgesamt zwölf Outlets am Netz sein.

www.lyfekitchen.com

PDQ

Hinter dem Kürzel PDQ, das für 'People Dedicated to Quality' steht, verbirgt sich ein Fast-Casual-Restaurant mit kulinarischem Schwerpunkt auf frischen, von Hand panierten Hähnchenteilen, Sandwiches, frisch geschnittenen Pommes frites, handgemixte Milchshakes sowie Salaten. Die Köpfe dahinter sind der Mitbegründer der Outback Steakhäuser, Bob Basham, und Nick Reader, Chef der Betreibergesellschaft MVP Holdings. Von anderen Akteuren im Chicken-Segment will man sich vor allem durch ein kompromissloses Frische-Bekenntnis abheben. Die 2011 gegründete Kette mit Sitz in Tampa, Florida, zählt aktuell 22 Standorte zwischen Florida und North Carolina.

www.eatpdq.com

Protein Bar

Matt Matros gründete seine 'Protein Bar' 2009 mit dem Anspruch, gesundes, schmackhaftes Essen für den Unterwegsverzehr anzubieten. So liegt der Kaloriengehalt des Signature-Produkts 'Bar-Rito' nach Angaben des Unternehmens um rund die Hälfte niedriger als bei herkömmlichen Burritos. Die 'Bowls' auf Quinoa-Basis sind allesamt glutenfrei. Sein ursprüngliches Ziel, innerhalb von zehn Jahren zehn Standorte in zehn Märkten zu eröffnen, dürfte Matros locker erreichen: Zurzeit gibt es 20 Locations in Chicago, Washington, D.C. und Colorado.

www.theproteinbar.com

Slater's 50/50

Das zentrale Produkt im Slater's 50/50: Speck - eine der beliebtesten Zutaten der Amerikaner überhaupt. Gründer Scott Slater tat sich mit Küchenchef Brad Lyons zusammen, um daraus sein ganz spezielles Burger-Patty zu kreieren, das aus 50 % Speck und 50 % Rindfleisch besteht. Die üppigen Burger, Sandwiches und andere Lieblingsgerichte werden von rund 100 lokalen Craft Bieren ergänzt. Momentan sind sieben Läden am Netz.

http://slaters50/50.com

Snap Kitchen

Gesundes Essen für Grab- and Go-Kunden haben sich Martin Berson und Bradley Radoff auf die Fahne geschrieben, als sie 2010 ihr Konzept Snap Kitchen gründeten. Im Angebot sind fertige Salate, Mahlzeiten, Snacks, Desserts und Säfte im Preisspektrum von 3 bis 13 Dollar, zum Beispiel Peanut Butter Pancakes oder Grass-fed Meatballs and Peppers. Das Sortiment wechselt mit den Jahreszeiten. Die Kette zählt sechs Standorte in ihrer Heimatstadt Austin, Texas, sieben in Houston und bald vier weitere in Dallas.

http://snapkitchen.com

www.nrn.com



stats