Coop (CH)

Neues Convenience-Gastro-Format Sapori d‘Italia

Im Bahnhof im schweizerischen Aarau eröffnete Coop Schweiz Anfang November einen neuen Konzeptstore: Sapori d'Italia – hinter dem klangvollen Wording bietet der zweitgrößte Handelsgastronom der Schweiz auf rund 200 qm Verkaufsfläche eine Liaison aus Convenience-Store, Einzelhandel und Gastronomie-Format. 20 Sitzplätze stehen für den Genuss vor Ort bereit.

Ein Stück Italianità finden Pendler, Reisende und Anwohner der Schweizer Stadt Aarau seit Anfang November im dortigen Bahnhof. Coop lancierte auf 200 qm Fläche seinen jüngsten Konzept-Coup – Sapori d'Italia – ein Store im Stil eines italienischen Delikatessen-Geschäftes.

Es ist kein Zufall, dass die italienische Küche zu den beliebtesten in der Schweiz zählt. Dieses Flair Italiens holte Coop nun in die Schweiz in den Bahnhof Aarau. Der Store bietet die beliebten Klassiker des südlichen Nachbarlandes: diverse Antipasti, Pasta in allen Formen, frisch gebackene Focaccia und saisonale Spezialitäten wie Panettone.

„Wir wollten ein authentisches italienisches Delikatessen-Geschäft schaffen. Wir haben uns deshalb intensiv mit Lieferanten, Produzenten und unseren Geschäftspartnern in Italien ausgetauscht. Mit unserem Sapori d'Italia bieten wir unseren Kundinnen und Kunden nun ein Sortiment an besonders beliebten italienischen Spezialitäten und Produkten des täglichen Gebrauchs“, erklärt Joos Sutter, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Coop.

Flankierend zum frischen Food-Angebot wartet Sapori d'Italia mit einem großen Repertoire an italienischen Weinen, Erfrischungsgetränken und an Pasta, Risotti, Sugo oder Olivenöl auf.
-- , Archiv
Flankierend zum frischen Food-Angebot wartet Sapori d'Italia mit einem großen Repertoire an italienischen Weinen, Erfrischungsgetränken und an Pasta, Risotti, Sugo oder Olivenöl auf.
Qualität hat oberste Priorität. So darf der eigens für Sapori d'Italia entwickelte Focaccia-Teig 24 Stunden gehen, wodurch er besonders aromatisch wird. Die Teige werden direkt vor Ort frisch gebacken und mit Zutaten belegt, von Rucola über frisch vom Laib geschnittenem Prosciutto di Parma bis zu Mozzarella. Auch Antipasti, Salate oder Pasticcerie wie Cannoli, Amaretti, Cantuccini oder Brutti e Buoni findet der Kunde und Gast in der Theken und den Regalen des Gastro-Handels-Formates.

Für Kaffee-Liebhaber wichtig: Die Kaffeebohnen werden direkt im Laden geröstet. Direkt vor Ort kann sich der Gast von der Qualität überzeugen, denn ein Barista bereitet auf Wunsch mit einer Profi-Kaffeemaschine eines italienischen Herstellers frischen Ristretto, Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato zu.

„Sapori d'Italia steht für mich für einen bewussten Genuss, für die Freude am Essen und für das Wissen um die Qualität einzelner Lebensmittel“, erklärt Joos Sutter, Vorsitzender der Geschäftsleitung, zur jüngsten Konzeptentwicklung aus dem Hause Coop.

Im food-service-Ranking der Top 25 Foodservice-Player der Schweiz 2016 belegte Coop mit knapp 368 Mio. sfr Umsatz und 238 Restaurant-Betrieben Rang 4, im Feld der Handelsgastronomen hinter dem Migros-Genossenschafts-Bund Position 2.

www.coop.ch








stats