Schweiz 2016

Ranking Top 25 - Die Spitze glänzt

Wirtschaftlich kämpft die Schweiz mit diversen Herausforderungen. Der Frankenschock von 2015 wirkt nach. Grenznahe Regionen spüren dies extrem, weil u.a. die Handels- und Gastro-Nachfrage ins benach-barte Ausland abwandert. In den Ferienregionen sinken auch 2016 die Übernachtungszahlen (-0,3 %), die Schweiz verliert weiter Marktanteile am weltweiten Tourismusgeschäft. Klar über dem Branchenniveau liegt hingegen die Entwicklung der Top 25 größten Foodservice-Anbieter (ohne Hotellerie), die 2016 gegenüber 2015 ein Umsatzplus von 2 % erzielen. Ein Exklusiv-Ranking von food-service.

Die positive Erlös-Bilanz der Top 25-Foodservice-Player der Schweiz für 2016: ein Plus von 2 %! Diese Leistung wiegt umso mehr, wenn man die drei letzten Plusjahre insgesamt betrachtet und berücksichtigt, dass bereits das (kleine) Vorjahresplus auf ein fast 4 %-iges Wachstum 2014 aufsattelte. Und wenn man die Top 25-Ergebnisse und die Gastgewerbe-Gesamtmarktdaten in Relation sieht, die bereits im fünften Jahr in Folge negativ ausfallen – auch 2016 gab es negative Erlöse (GastroSuisse-Branchenspiegel).

Die wesentlichen Fakten: In Summe stehen 2016 die Top 25 Schweizer Foodservice-Unternehmen für ein Marktvolumen von fast 4,8 Mrd. sfr, das von über 35.000 Mitarbeitern in etwa 2.400 Betrieben erwirtschaftet wurde.
Die drei Companies auf den Spitzenplätzen repräsentieren analog zum Vorjahr drei von insgesamt vier abgebildeten Marksegmenten des Rankings:
1. Migros-Genossenschafts-Bund, MGB (Handelsgastronomie),
2. McDonald’s (Konzept-Spezialist, Quickservice, Service am Tisch in >25 Restaurants),
3. SV Group (Catering/Gemeinschaftsverpflegung).
Gemeinsam steht das Spitzentrio 2016 für ein Umsatzvolumen von über 2 Mrd. sfr. – das sind großzügig betrachtet nahezu 50 % der Top 25-Erlöse.

Zwei Veränderungen in der Liste müssen erwähnt werden: ein Newcomer 2016 und zwei Ante-portas-Kandidaten. Schon lange beobachtet und nun im Ranking mit von der Partie ist die Fredy Wiesner Gastronomie. Wegen der Limitierung auf Top 25 fiel in diesem Jahr die Kramer Gastronomie heraus. Ante portas wartet außerdem seit 2016 u.a. Subway.

Drei Konzeptspezialisten konnten 2016 ihre Umsätze im zweistelligen Prozentbereich steigern, darunter der Newcomer 2016 Fredy Wiesner und der Top 25-Neuling Dieci aus 2015 – beides Unternehmen Schweizer Herkunft – sowie die große inter-nationale Systemgastronomie-Marke Burger King.

Die gesamte Analyse der Top 25 Schweizer Foodservice-Unternehmen gibt’s in der
aktuellen Ausgabe der food-service (09/2017).

Wer alle Infos digital sofort möchte, findet das Ranking und den kompletten Artikel für 18 € in unserem Shop.




stats