London Euston Station

SSP bündelt Streetfood-Konzepte

Jüngst eröffnete die britische SSP Group in Euston Station (71 Mio. Pendler/Reisende pro Jahr) ein neues Konzept namens ‘Junction Urban Street Food‘. Als Partner mit im Boot: der Journalist Richard Johnson. 3 Streetfood-Marken – Big Apple Hot Dogs, The Rib Man and Beany Australia – präsentieren sich gebündelt und auf verkehrsgastronomische Nachfrage zugeschnitten. Will heißen, authentisch, erlebnisreich, aber im Grab & go-Format.

Ergänzend die überaus erfolgreiche Marke Mi Casa Burritos. SSP ist damit 2012 gestartet (Victoria Station) – das Frische-Konzept wurde zwischenzeitlich mehrfach multipliziert.

Streetfood ist das ganz große Thema im London dieser Tage. Diverse Stadtteile entwickeln sich zu Streetfood-Hochburgen, wo insbesondere am Wochenende geradezu Food-Festivals daraus werden.

Streetfood darf als soziologisches Phänomen verstanden werden, mehr noch als eine kulinarische Attraktion.

Die Betreiber, anfangs in erster Linie geniale Dilettanten, werden immer professioneller. Verdienen steht nicht an erster Stelle, sondern die Lust an der Eigenständigkeit.

Was die Szene fürs Publikum so sexy macht ist unter anderem die Angebotsbreite von Burgern aller Art über Ethno-Food bis Hausmannsküche. Subkultur pur. Für Betreiber mit Glück das Sprungbrett in eine unternehmerische Gastro-Karriere.

www.foodtravelexperts.com/uk/
https://twitter.com/junction_euston
www.bigapplehotdogs.com
http://theribman.co.uk



stats