USA / Kanada

Starbucks führt Cold Brew Coffee ein

Eine besondere Form der Kaffeezubereitung steht in rund 2.800 Coffee Houses seit Kurzem fest auf den Menuboards. Nachdem Starbucks im Vorjahr Cold Brew in Boston und San Francisco testete, nehmen nun immer mehr Standorte teil.

Die spezielle Brühmethode sieht vor, dass man Kaffeemehl in kaltes Wasser gibt und 20 Stunden gekühlt ziehen lässt, um die größtmögliche Aromenvielfalt zu erzielen. Im Anschluss muss das Gemisch noch gefiltert werden.

Das entstandene Kaffeekonzentrat wird ungesüßt mit Wasser und Eiswürfeln serviert.

Bei Starbucks wird es Cold Brew Coffee täglich nur in begrenzten Mengen geben, da die Zubereitung überaus zeitaufwändig ist. Der Kaffeemehlverbrauch ist deutlich höher. 3,25 US-$ kostet ein Becher der Größe grande.

22.000 Coffee Houses gehören weltweit zu Starbucks, davon 14.300 in den USA und in Kanada.

www.starbucks.com


stats