Costa Coffee

Südostasien im Fokus

Die britische Kaffeebar-Kette feiert Premiere in Vietnam. Im Internationalen Airport Da Nang ging nun der erste Store des Landes an den Start. Damit betreibt die Marke nun eine zweite Kaffeebar in Südostasien. Nummer 1 befindet sich seit rund einem Monat im Flughafen von Jakarta, Indonesien.

Mit dem neuen globalen Partner Autogrill ist dies nach Jakarta bereits der zweite Markteintritt. Es soll der Beginn für ein „ambitioniertes Programm in Sachen Standort-Wachstum in der Region“ sein.

Matt Kenley, Head of Costa Coffee South East Asia, erklärte: “We are delighted to extend our global presence with our opening in Vietnam, a dynamic, desirable and thriving country with an established coffee culture. Costa is all about great people and great handcrafted coffee and in partnership with Autogrill we are confident that Costa Coffee will appeal to coffee lovers in Vietnam.”

Costa Coffee zählt mehr als 2.200 Units in UK und weitere 1.200 Locations weltweit. Die Marke gehört zum britischen Whitbread-Konzern und steht für 1,2 Mrd. Pfund.

Das klassische Costa-Sortiment wird – wie in Jakarta – um regionale Komponenten ergänzt.

www.costa.co.uk


DF - Redaktion food-service

stats