Amsterdam

Erste L'Osteria in den Niederlanden

Bringen L'Osteria in die Niederlande: Jaap Schalken (l.) und Harry Unk (Operation Manager Niederlande).
L'Osteria
Bringen L'Osteria in die Niederlande: Jaap Schalken (l.) und Harry Unk (Operation Manager Niederlande).

Das italienische Restaurantkonzept L’Osteria hat sein erstes Restaurant auf niederländischem Boden eröffnet. Direkt am Amstel Ufer im grünen Amsterdamer Süd-Osten gibt es ab sofort die "beste beste Pizza & Pasta d'amore". Franchisepartner und Gebietsentwickler der Marke in den Niederlanden sind Jaap Schalken und dessen Partner Stephan von Kruisselberg.

Jaap Schalken über die Eröffnung in Amsterdam: „Ich freue mich am meisten auf hoffentlich sehr gute Reaktionen der Gäste und darüber nun auch ein Mitglied der L´Osteria Familie zu sein.“ Das 500 qm große Restaurant verfügt über 160 Sitzplätze im Innenraum, verteilt über zwei Etagen, sowie 120 Außensitzplätze.

Mit dem neuen Standort in Amsterdam sind nun insgesamt fünf Länder Teil der L´Osteria-Familie. Zwei weitere internationale Eröffnungen sind mit Prag und Marseille in diesem Jahr noch geplant.

In Nürnberg eröffnete im Jahr 1999 die erste L’Osteria. Der Erfolg der „besten besten Pizza & Pasta d’amore“ sowie dem für L’Osteria typischen, fröhlich-quirligen Ambiente, bestärkte die Gründer, Friedemann Findeis und Klaus Rader, das Konzept weiter zu verbreiten. Es folgten Standorte in Rosenheim, Regensburg und München. 2002 eröffnete dann in Augsburg der erste „Freestander“: ein eigens für L'Osteria entworfenes, freistehendes Gebäude mit offener Küche, hohen Fensterfronten und einem gemütlichen Gastraum, der abends von Designerlampen in ein freundliches Licht getaucht wird.


Momentan gibt es L'Osterien an 89 Standorten verteilt auf Deutschland, Österreich, die Schweiz, England und nun auch in den Niederlanden. In diesem Jahr stehen weitere Eröffnungen u.a. in Tschechien und Frankreich an. Bis 2021 sollen es insgesamt 210 Restaurants werden. In Deutschland erlöste die Marke 2017 mit zum Jahresende 70 Restaurants 146,5 Mio. € netto.

Bereits 2016 entschieden sich die beiden Gründer, Mirko Silz (zuvor Vapiano, coa) als CEO mit in das rasch wachsende Unternehmen zu holen. Die Priorität seiner Arbeit liegt vor allem auf der Optimierung und Professionalisierung der Organisation und der Vorbereitung auf verstärktes nationales und internationales Wachstum sowie den dafür nötigen Teamaufbau. Ein besonderes Anliegen ist Silz auch das Weiterführen der starken, wertebasierenden Unternehmenskultur, die Mitarbeiter, Partner und Lieferanten unter dem Leitsatz „Wir ALLE sind La Famiglia, Vorsprung durch Zusammenhalt“ miteinschließt.



stats