Amsterdam

MaMa Kelly – markantes Interieur und besondere Signature-Produkte

MaMa Kelly in Amsterdam.
MaMa Kelly
MaMa Kelly in Amsterdam.

„Pink ist nicht nur eine Farbe, es ist eine Haltung“, so MaMa Kelly-Inhaber und -Designer Rein Rambaldo, der mit dem Ladenbau des zweiten MaMa Kelly ein Statement setzen will.

2015 eröffnete das erste Restaurant in Den Haag mit einem komplett anderen Design-Konzept: klare Linien und reduzierte Farben. Im November 2017 ging das MaMa Kelly im Amsterdamer Olympiastadion an den Start. In einem Farbton, der mitunter Millennial-Pink genannt wird.


Die 1.000 qm sind in vier verschiedene Räume aufgeteilt – jeder in einem eigenen Stil. Neben Rosa werden Messing, Leder und Eiche verwendet. Das Ergebnis ist eigenen Angaben zufolge ein stilvolles, elegantes und sexy Interieur.

Amsterdam: Lobster oder Chicken bei Mama Kelly




MaMa Kelly ist die Erfolgsformel von Rein und Willemien Rambaldo, Singha Witteman und Bas Bloemink.

Neben den Signature-Produkten Chicken und Lobster bietet MaMa Kelly eine Bandbreite weiterer Gerichte – auch Vegetarisches. Doch für das perfekte MaMa-Kelly-Erlebnis empfehlen die Macher Gerichte mit Huhn vom französischen Bauernhof oder mit kanadischem Hummer.

Ein halbes Huhn gibt es in verschiedenen Zubereitungsformen (classic, spicy, oriental oder barbecue) für 19,50 € ein ganzes für 29,50 €. Hummer in den Varianten classic, garlic oder gratiniert kommt auf rund 25 € pro Hälfte, ein ganzer Lobster auf 42,50 € bzw. 44,50 €. Beilagen kosten 4 €: gegrilltes Gemüse, gebackene Süßkartoffel, Pommes frites oder Maiskolben in Knoblauchbutter.



stats