Ausblick 2019

Yum! Brands – Wo die Reise hingeht

600 Delco-Stores eröffnete Yum! in den vergangenen 12 Monaten. Im Bild: Hong Kong.
Yum! Brands
600 Delco-Stores eröffnete Yum! in den vergangenen 12 Monaten. Im Bild: Hong Kong.

Was steht 2019 auf der Agenda für KFC, Pizza Hut und Taco Bell? Anlässlich eines Investor Days sprach die Führungsriege von Yum! diese Woche in New York über die Zukunft des Marken-Portfolios als auch über die strategische Ausrichtung der vergangenen zwei Jahre.

 
"Wir agieren fokussierter. Wir machen mehr Franchise. Wir werden effizienter", erläuterte Yum!-CEO Greg Creed die Ergebnisse der vor zwei Jahren eingeschlagenen strategischen Neuausrichtung von Konzern und Marken. Das umfassende Re-Franchising-Programm, das alle drei Marken umfasst, zähle mittlerweile 150 Verträge und Verkaufsumsätze von mehr als 2 Milliarden US-Dollar.
 
Internationales Wachstum steht für Taco Bell, die kleinste Marke im Portfolio, auf dem Plan. Derzeit zählt Taco Bell global etwa 500 Units. Diese Zahl soll nun rasant ansteigen. Als wichtigste Wachstumsmärkte benannte Liz Williams, Taco Bell International President, Brasilien, Russland, Indien und China. "Pro Ländermarkt ist Potenzial für weitere 1.000 Stores", so Williams‘ Einschätzung. Darüber hinaus soll der Roll-out innovativerer Produkte die Marke attraktiver machen.
 
Weniger Dine-in, mehr Delivery! So lautet die Strategie für die Marke Pizza Hut. Die Herausforderung bestehe allerdings darin, den Kunden überhaupt erst zu vermitteln, dass Pizza Hut auch liefert, so Artie Starrs, President des US-Markts. Wichtiger Bestandteil des angestrebten Wahrnehmungswandels ist die Ausweitung des kleineren, auf Delivery und Abholung fokussierten "Delco"-Formats. 600 Delco-Units wurden allein in den letzten 12 Monaten eröffnet. In den USA selbst gibt es aktuell 70 Outlets von Delco – gegenüber 7.500 Pizza Hut-Restaurants.
Yum! Brands
Yum! Brands ist die Muttergesellschaft der drei Quickservice-Marken KFC, Taco Bell und Pizza Hut. Weltweit gehören mehr als 45.000 Restaurants zu den drei Yum!-Marken, davon sind rund 21.800 KFC, 16.800 Pizza Hut und 6.900 Taco Bell. In Deutschland zeichnet Yum! für KFC und Pizza Hut verantwortlich und setzte 2017 netto 301,5 Mio. Euro um (Quelle: foodservice Top-100-Ranking).

"Alle fünf Stunden ein neuer KFC", war die Ansage für die stärkste Marke des Yum!-Trios. Im Aufwind sieht man die Marke bei Yum! aufgrund des wachsenden Interesses der Verbraucher an Hühnchenprodukten. Weiteren Rückenwind soll KFC menüseitig durch die Aufnahme regionaler Food Trends sowie zeitbegrenzter Aktionsprodukte erfahren. Ebenfalls positiv niederschlagen soll sich die Einführung neuer Vertriebskanäle wie Click&Collect-Abholstationen. In den Vordergrund des Marketings will man die Authentizität der Marke rücken.
 



stats