Autogrill Gruppe, 1. Hj. 2019

Flughäfen treiben das Wachstum

Autogrill Headquarter in Mailand.
Autogrill
Autogrill Headquarter in Mailand.

Vekehrsgastronomie-Profi Autogrill vermeldet fürs erste Halbjahr ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 4,3 Prozent auf rund 2,3 Mrd. Euro. Besonders stark performten die Angebote an Airports. Hier stieg der Umsatz um 8 Prozent, bei einer Like-for-like-Steigerung von starken 5 Prozent.

Auf die gesamte Gruppe bezogen, lag das Like-for-Like-Wachstum bei soliden 3 Prozent. In Europa allerdings fiel dieser Wert mit 0,3 Prozent eher mager aus. Dafür überzeugen die Angebote in den USA mit 4,8 Prozent, die restlichen Länder (ohne Europa und USA) liegen bei 4,3 Prozent. Im ersten Halbjahr schloss die Gruppe neue Verträge und Vertragsverlängerungen im Wert von 1,5 Mrd. Euro ab. Der vermeldete Nettogewinn der Autogrill Gruppe liegt bei 115 Mio. Euro fürs erste Halbjahr 2019.
Like-For-Like, Same-Store-Sales etc.
Der Umsatz auf bestehenden Flächen, auch unter den Namen Same-Store Sales, Comparable Sales oder Like-for-like Sales bekannt, gilt bei Experten als "harte Währung" der Branche. Hier werden Veränderungen des Systemumsatzes von allen Standorten betrachtet, die mindestens 13 Monate geöffnet sind. Bezugsgröße ist dabei der Vorjahreszeitraum.

Die Performance an Airport-Standorten war mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von 8 Prozent sehr gut. Die Umsätze hier betrugen 1.383,0 Mrd. Euro im ersten Halbjahr. Getrieben wurde diese Entwicklung vor allem von gutem Like-for-Like Wachstum von 5 Prozent, vor allem in Nordamerika. Dazu kam die Übernahme des Anbieters Pacific Gateway mit 51 Verkaufspunkten an zehn US-Airports.

Im Autobahn-Geschäft, das zweite große Standbein der Gruppe, gab es ein Minus von währungsbereinigt 3,4 Prozent. Auf vergleichbarer Fläche konnten die Umsätze um 0,2 Prozent verbessert werden. In absoluten Zahlen wurden 697,2 Mio. € Umsätze erzielt. Hier macht sich besonders der Rückzug aus dem Tank & Rast-Geschäft sowie der aus dem kanadischen Markt bemerkbar.

Neue Verkaufsstellen an Bahnhöfen der Niederlande sowie die Übernahme von LeCrobag sorgen im Bereich sonstige Vertriebskanäle für ein währungsbereinigtes Wachstum von 10,6 Prozent auf 173 Mio. Euro. Die Like-for-Like-Sales stiegen leicht um 0,3 Prozent. 
Über die Autogrill Gruppe
Die italienische Autogrill Gruppe betreibt als Franchise-Nehmer sowie mit Eigenmarken Raststätten und Gastronomie-Angebote an Bahnhöfen und Flughäfen und zählt zu den großen Multi-Konzept-Playern der Branche. Das Unternehmen ist in 31 Ländern mit mehr als 4.000 Verkaufsstellen aktiv. Zu den Tochterunternehmen gehören Verkehrsspezialist HMSHost, die Autogrill Deutschland GmbH sowie seit 2018 Le Crobag. Der Konzern meldete für 2018 4,7 Mrd. Euro Jahresumsatz. Die deutschen Unternehmen Autogrill Deutschland GmbH sowie Le Crobag generierten laut foodservice Top 100 2018 111,1 Mio. Euro bzw. 88 Mio. Euro Netto-Systemumsatz.

CEO Gianmario Tondato Da Ruos kommentierte das Ergebnis: "Im ersten Halbjahr 2019 stieg der Umsatz des Konzerns weiter. Wir beobachten eine solide Like-for-Like-Performance, bedeutende Neueröffnungen und Akquisitionen sowie eine gesteigerte Profitabilität in Nordamerika und Europa. Insgesamt sind wir mit diesen Ergebnissen zufrieden und auf einem guten Weg, unsere Ziele zu erreichen. “

stats