Brewdog

Hybrid-Burger für Flexitarier

Der Hybrid-Burger von BrewDog soll Menschen bei der Umstellung ihrer Ernährung helfen.
BrewDog
Der Hybrid-Burger von BrewDog soll Menschen bei der Umstellung ihrer Ernährung helfen.

Die schottische Brauerei BrewDog bringt einen neuen Burger auf den Markt, der Menschen bei der Umstellung ihrer Ernährung helfen sollen. Der Hybrid-Burger soll eine umweltfreundliche Alternative zum traditionellen Burger ohne Kompromisse beim Geschmack bieten.

Der neue Burger von BrewDog verfolgt ein umweltfreundliches Ziel. Die Notwendigkeit für die Einführung erklärt die Pub-Kette wie folgt: "Die ökologischen und gesundheitlichen Vorteile einer eher pflanzlichen Ernährung sind bekannt, aber Millionen von Fleischessern haben immer noch Schwierigkeiten, diese Änderung vorzunehmen."

Die Umstellung der Ernährung sei schwierig, zumal die Anziehungskraft eines saftigen Burgers auf der Speisekarte oft zu groß sei, um Widerstand zu leisten. Mit dem Hybrid-Burger will BrewDog eine neue Option bieten, die sowohl Flexitariern als auch Fleischessern dabei helfen kann, ihren Beitrag für den Planeten zu leisten.

50% Beyond Meat

Eingebettet zwischen zwei grünen Matcha-Teebrötchen wird der Burger mit geschmolzenem veganem Gouda, Zwiebelstrohhalmen und Kartoffelrösti übergossen, um mehr Fleischesser in die "Welt des pflanzlichen, flexiblen Essens" einzuführen.

Der Burger besteht zu 50 Prozent aus Beyond Meat und zu 50 Prozent aus Rindfleisch aus nachhaltiger Aufzucht. Zudem wird er milchfrei produziert.

Unterdessen gab das Unternehmen bekannt, dass die Umsätze der Bar-Sparte im vergangenen Jahr bei rund 35 Mio. Pfund (39 Mio. Euro) lag (2017: 24 Mio. Pfund / 27 Mio. Euro). Im zurückliegenden Jahr wurden 12 neue Bars in UK eröffnet.

stats