Burger King Schweiz

Ausbau auf 100 Standorte geplant

Nils Engel, CEO der BKCH Holding SA.
Burger King Schweiz
Nils Engel, CEO der BKCH Holding SA.

Die BKCH Holding SA hat einen Master-Franchise-Vertrag abgeschlossen und will Burger King in der Schweiz weiter ausbauen. In den nächsten fünf Jahren soll die Kette auf über 100 Standorte anwachsen. Das schreibt die "Handelszeitung".

Aktuell gibt es 64 Burger King-Betriebe (Stand 31. Dezember 2019) in der Schweiz, rund 600 Mitarbeiter sind derzeit für das Unternehmen tätig. In den nächsten fünf Jahren sollen nun 40 Units hinzukommen. Laut Mitteilung befindet sich die BKCH Holding SA bereits in der Akquise geeigneter Standorte.
"Eine globale Kultmarke wie Burger King in der Schweiz ausbauen zu können, ist eine unglaubliche Chance", sagt Nils Engel, CEO der BKCH Holding SA. Der gebürtige Neuenburger arbeitet nach eigenen Angaben schon lange mit der Marke zusammen. 2014 gründete er die BKTL Holding SA, mit der er Standorte von Burger King in der Westschweiz führte. Diese Gesellschaft wurde nun in BKCH umbenannt.
Burger King Top 30 Schweiz
Laut foodservice Top 30 Schweiz setzte Burger King im Jahr 2018 mit 56 Units 166 Mio. CHF (geschätzt) um. Für das Jahr 2019 liegt der Umsatz der Marke bei 178 Mio. CHF (geschätzt) mit 64 Betrieben.

"Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit, die uns helfen wird, die Marke Burger King in diesem wichtigen europäischen Markt weiter auszubauen", sagte David Shear, Präsident von Restaurant Brands International, EMEA. "Durch den Betrieb und den Ausbau der Marke Burger King in der Romandie, hat das Master-Franchise-Team bereits einige Erfahrungen gesammelt, und wir sind optimistisch, dass sie ihren großen Erfolg im ganzen Land fortsetzten werden."

Zielsetzung

Burger King in der Schweiz hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, bis Ende 2020 auf Konservierungs-, Farb- und Aromastoffe aus künstlichen Quellen bei allen Burger King-Produkten zu verzichten.
Über Restaurant Brands International Inc.
Restaurant-Brand International Inc. ("RBI") gilt als eines der weltweit größten Schnellrestaurantunternehmen mit einem nach eigenen Angaben jährlichen systemweiten Umsatz von ca. 34 Mrd. US-Dollar und über 27.000 Restaurants in mehr als 100 Ländern. Zur RBI zählen unter anderem auch Tim Hortons, Burger King und Popeyes.

stats