Burger King

USA: Roll-out für Impossible Whopper

Mit dem veganen Whopper auf Erfolgskurs: Burger King in den USA.
Impossible Foods
Mit dem veganen Whopper auf Erfolgskurs: Burger King in den USA.

Erst Anfang April startete Burger King einen Testlauf für seinen fleischlosen Whopper in St. Louis im Bundestaat Missouri. Offensichtlich mit großem Erfolg. Denn jetzt verkündet die Fastfood-Kette, den Burger bis Ende des Jahres landesweit einführen zu wollen.

"Unser Impossible Whopper-Test in St. Louis verlief außerordentlich gut. Daher planen wir, die Tests in naher Zukunft auf weitere Märkte auszudehnen", sagte ein Burger King-Sprecher in einer Erklärung. Aktuell ist der fleischfreie Burger an insgesamt 59 Standorten in St. Louis bestellbar.

Hersteller des veganen Patties ist das Foodtech-Start-up Impossible Foods mit Sitz in Kalifornien. Ihr Impossible Burger wurde 2016 gelauncht und soll geschmacklich an ein Fleischpatty erinnern. Möglich macht dies das Protein "Häm", das aus Pflanzen isoliert wird, jedoch auch ein natürlicher Bestandteil des Blutes ist.

Burger King ist nicht die einzige Fastfood-Marke, die auf das fleischlose Patty von Impossible Foods setzt. In den USA bieten auch die Burger-Ketten Red Robin Gourmet Burgers und White Castle den Impossible Burger an. Ein weiterer Anbieter, Carl's Jr., setzt dagegen auf ein Produkt des Mitbewerbers Beyond Meat. Wann und ob der Impossible Whopper nach Deutschland kommt, kann das Unternehmen aktuell nicht sagen.
Burger King in Top 100
Laut foodservice Top 100 Ranking Deutschland erwirtschaftete Burger King hierzulande im vergangenen Jahr einen geschätzten Umsatz von 955 Mio. Euro und befindet sich damit auf dem zweiten Rang der Liste, die von McDonald's mit einem geschätzten Umsatz von 3.470 Mrd. Euro angeführt wird.



stats