Compass Group Plc, UK

Zwei Milliarden gegen die Krise

imago images / ZUMA Press

Die britische Compass Group hat eine Eigenkapital-
platzierung lanciert, die bis zu 2 Milliarden Britische Pfund an frischem Börsenkapital einbringen soll. Damit will das weltweit führende Catering-Unternehmen seine Liquidität erhöhen und die Verschuldung reduzieren.

Unter dem Einfluss der Restaurantschließungen im Zuge der Covid-19-Pandemie zieht der Konzern seine bisherige Wachstums- und Margenprognose für das laufende Geschäftsjahr zurück. Um die Bilanz zu verbessern und das Unternehmen abzusichern und zukunftsfähig aufzustellen, greifen laut Konzernmitteilung zusätzliche Maßnahmen zur effektiven Senkung der laufenden Kosten:
  • Einsparungen von 500 Mio. Britischen Pfund (rund 560 Mio. €) durch vorübergehende Kürzung der Gehälter und Honorare des Konzernchefs (um 30 Prozent) sowie von Konzernvorstand und Exekutivausschuss (um 25 Prozent)
  • keine Dividendenauszahlung
  • keine Unternehmenszukäufe
Einen Tag früher als erwartet hat die Gruppe ihre Unternehmenszahlen für das 1. Halbjahr 2020 (Oktober 2019-März 2020) veröffentlicht. Demnach ist das Umsatzplus (1,6 %) auf 12,6 Mrd. Britische Pfund gesunken. Bis Ende Februar lag das Umsatzwachstum des Konzerns laut eigenen Angaben noch bei 6,0 Prozent . Das Unternehmen gab an, dass die organischen Einnahmen im April um 46 Prozent nach einem 20 prozentigen Rückgang im März sanken. Die Compass-Aktie hat laut Marktanalysten in diesem Jahr bisher fast 40 Prozent verloren. 

„Die Covid-19 Pandemie hat einen tiefgreifenden Einfluss auf Compass gehabt.“
Dominic Blakemore, Vorstandsvorsitzender, Compass Group Plc
Dennoch sieht der Vorstandsvorsitzende der Compass Group, Dominic Blakemore, das Unternehmen gut aufgestellt. Er zeigt sich überzeugt, dass die anstehenden Herausforderungen zu bewältigen sein werden: "Die Stärken, die Compass in der Vergangenheit zum Erfolg verholfen haben, sind die gleichen, die auch in der Zukunft Erfolg bringen werden." Brancheninsider bewerten die Maßnahme strategisch als richtig, um Compass auf dem Weltmarkt zu positionieren. Das Unternehmen sei damit besser aufgestellt als seine großen Konkurrenten, mutmaßen die Experten, auch hinsichtlich möglicher Übernahmen. 

ÜBER DIE COMPASS GROUP PLC
Compass Group PLC ist eines der weltweit führenden Foodservice-Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 25,2 Mrd. Britischen Pfund (29,7 Mrd. €, Stand 09/2019). Das Unternehmen ist in rund 45 Ländern tätig und beschäftigt etwa 600.000 Mitarbeiter. Die Compass Group bietet zudem Dienstleistungen in den Kernsektoren Wirtschaft & Industrie, Gesundheitswesen & Senioren, Bildung, Sport & Freizeit sowie Verteidigung, Offshore & Remote mit einem etablierten Markenportfolio spezialisiert.
Die britische Compass Group ist die Muttergesellschaft der Compass Group Deutschland. Diese ist Marktführer für Catering und Foodservices und einer der führenden Anbieter von Support Services in Deutschland. Zum Portfolio des Contract Caterers gehören unter anderen die Marken Eurest, Food Affairs, Kanne Café und Leonardi. Die Compass Group Deutschland beschäftigt rund 14.300 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2019 laut exklusivem gv-praxis-Ranking einen Umsatz von 612,9 Mio. Euro (-0,2 %).


stats