Eurest Österreich

Betriebsgastronomie der Superlative eröffnet

Auf über 10.000 qm erstreckt sich die Restaurantlandschaft.
Schedl eurest
Auf über 10.000 qm erstreckt sich die Restaurantlandschaft.

Eurest hat am 3. Dezember im Wiener Bürokomplex Austria Campus die angeblich „größte Kantine Europas“ eröffnet. Die Zahlen sind beeindruckend: 1.800 Sitzplätze für vier Restaurants und zwei Cafés, die Küche ist für 4.000 Essen täglich ausgelegt. Die Gäste können täglich aus 12 verschiedenen Gerichten wählen.

Der Standort ist das neue QuartierSechs am Austria Campus. Auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern auf zwei Ebenen wird die Gastronomie ausgerollt. Laut Eurest sollen rund 10.000 Mitarbeiter in den Bürogebäuden als Gast-Potenzial dienen. Die Gastronomie ist auch öffentlich zugänglich. Das Angebot reicht von regionaler Küche bis zu internationalen Spezialitäten. Geplant ist im drei monatlichen Wechsel eine neue Pop-up-Küche mit StreetFood-Spezialitäten aus aller Welt. Dem ORF nannte Executive Chief Richard Lier die größte Herausforderung: "Es ist natürlich die Logistik in so einem großen Betrieb, damit die Ware rechtzeitig kommt und dass die Ware am richtigen Ort ist." Das Eurest-Team ist 110 Mitarbeiter stark.

Unterschiedliches Raumambiente.
Schedl eurest
Unterschiedliches Raumambiente.

Den größten Teil im Erdgeschoss des Quartier Sechs nimmt das Restaurant Halb 12 ein. Diesen Platz braucht es, um sechs kulinarische Themenwelten zu schaffen: Von klassischer Hausmannskost, bekannten Lieblingsgerichten und Altime-Klassiker bis hin zu Indoor-Barbecue ist da alles dabei. Insgesamt gibt es noch

  • das Caffé due (echte Mailänder Kaffeebarkultur),
  • Bin Om (kulinarische Weltreise mit Entertainmentfaktor)
  • Cafè Viera (skandinavische Gemütlichkeit)
  • One two eat (Fresh Food Fast)
  • Hoch Zwei (eröffnet im Frühjahr 2019).
Eigenes Designprofil: Cafe Viera
Schedl eurest
Eigenes Designprofil: Cafe Viera

Zu den Gästen zählen insbesondere die 5.300 Angestellten der benachbarten Uni Credit Bank Austria, aber auch Privatpersonen sind willkommen. Die Preise liegen zwischen 7 und 12 Euro, für Mitarbeiter 2,50 bis 4,90 Euro.
Eurest Austria
Die Eurest Restaurationsbetriebsges.m.b.H. wurde 1972 gegründet und war bereits 1976 offizieller Caterer bei den Olympischen Winterspielen in Innsbruck. Der Spezialist für Gemeinschaftsgastronomie betreibt heute 85 Betriebsküchen in ganz Österreich.  Mit der Marke „Food affairs Feine Esskultur“ deckt Eurest den Bereich öffentliche Gastronomie, Messe, Veranstaltungs- sowie Partyservice ab und ist der gastronomische Partner des Flughafen Innsbruck, der Seefestspiele in Mörbisch, des Naturhistorischen Museums Wien und des SK Rapid Wien. Unter dem Motto „hier isst man richtig“ sorgen rund österreichweit 1.200 Eurest Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das kulinarische Wohl von täglich mehr als 55.000 Gästen. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie Siemens, OMV Bosch oder Manner.




stats