Delivery Hero

Auftragsplus von 94 Prozent

Delivery Hero-Logo: Lieferheld war die deutsche Marke der Gruppe.
Delivery Hero
Delivery Hero-Logo: Lieferheld war die deutsche Marke der Gruppe.

Der Lieferdienst Delivery Hero kann als einer der Profiteure der Corona-Pandemie bezeichnet werden. Allein im Juni soll sich die Anzahl der Bestellungen laut Unternehmensangaben verdoppelt haben.

Aufgrund der global eingeschränkten Öffnungsmöglichkeiten für die Gastronomie während der Coronakrise bestellten offenbar viele Menschen Essen bei Restaurants. Einer der Profiteure dieser Entwicklung: Delivery Hero. Laut Mitteilung befindet sich das Unternehmen auf einem Höhenflug.
Delivery Hero schreibt in einer knappen Mitteilung: "Nach einem anfänglichen Einbruch im April hat sich das Auftragswachstum im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres auf 94 Prozent beschleunigt, wobei der Juni im Vergleich zum gleichen Monat des Jahres 2019 um 104 Prozent gestiegen ist."
Über Delivery Hero:
Delivery Hero ist in mehr als 40 Ländern tätig und beschäftigt etwa 25.000 Mitarbeiter. Ende 2018 gab das Unternehmen sein Deutschlandgeschäft jedoch auf und verkaufte die Lieferdienste Foodora, Pizza.de und Lieferheld an den niederländischen Konkurrenten Takeaway.com.

Es handelt sich hierbei um einen Hinweis auf den Zwischenbericht für das zweite Quartal, der am 28. Juli veröffentlicht werden soll. Der detaillierte Halbjahresbericht ist für den 27. August angekündigt.


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Coronavirus und die Gastro-Branche" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Coronavirus und die Gastro-Branche"-Dossier.
stats