Delivery-Markt

Zwei europäische Interessenten für Grubhub

Der Delivery Service Grubhub zieht viele Interessenten an.
Imago Images/ Zuma Press
Der Delivery Service Grubhub zieht viele Interessenten an.

Aktuell führt der US-amerikanische Delivery Service Grubhub Gespräche mit seinem Rivalen Uber Eats bezüglich einer möglichen Akqusition. Nun bringt der Nachrichtensender CNBC zwei weitere europäische Interessenten ins Spiel. Gerüchten zufolge haben auch Just Eat Takeaway.com und Delivery Hero Interesse an einer Übernahme angemeldet.

Laut CNBC stammt die Information von Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, jedoch nicht namentlich genannt werden möchten. Weder Just Eat Takeaway.com noch Delivery Hero äußerten sich zum jetzigen Zeitpunkt konkret zu den Gerüchten. Ein Sprecher von Delivery Hero erklärte lediglich, dass das Unternehmen regelmäßig potenzielle Transaktionen prüft und neue Möglichkeiten bewertet. Auch Grubhub kommentierte die Meldung bisher nicht.

Bereits Mitte Mai wurde bekannt gegeben, dass Uber Eats mit Grubhub über eine Übernahme verhandelt. Mit einem Deal würde Uber Eats seine Position auf dem US-amerikanischen Markt erheblich stärken, da GrubHub derzeit der drittgrößte Anbieter von Mahlzeiten in den USA ist. Das Unternehmen bedient dort mehr als 1.600 Städte. Unbestätigten Gerüchten zufolge, könnte der Kaufpreis bei rund 6 Mrd. Euro liegen.

Just Eat Takeaway.com hat nach der Fusion der Unternehmen Just Eat und Takeaway.com Anfang des Jahres einen aktuellen Börsenwert von rund 6 Mrd. US-Dollar. Delivery Hero wird auf einen Marktwert von 17 Mrd. US-Dollar geschätzt. Die Chancen der beiden Plattformen im Bieter-Wettstreit um Grubhub werden unterschiedlich bewertet. Während CNBC darauf hin weist, dass eine Übernahme durch einen europäischen Partner von den Wettbewerbsbehörden wahrscheinlich eher akzeptiert wird, räumt ein Experte der US-amerikanischen Investmentbank Jeffries Delivery Hero und Just Eat Takeaway nur wenig Chancen ein.

stats