Domino's

Pizza-Delivery-Spezialist mit Umsatzplus

Domino's UK steigert sein Wachstum um knapp 13 Prozent.
pixabay
Domino's UK steigert sein Wachstum um knapp 13 Prozent.

Der Pizza-Lieferdienst Domino's verzeichnet in UK im ersten Halbjahr des laufenden Jahres einen Umsatzanstieg von 12,8 Prozent und damit eine Steigerung des Systemumsatzes auf 616,6 Mio. Pfund (686,2 Mio. Euro).

Auch das Geschäft auf vergleichbaren Flächen entwickelt sich für das Unternehmen in Großbritannien positiv – hier verzeichnet Domino’s ein Umsatzplus von 5,9 Prozent. Bis Ende 2017 betrieb das Unternehmen 1045 Stores in Großbritannien. Domino's UK will diese positive Entwicklung nun nutzen und bis Ende des laufenden Jahres 60 weitere Units in Großbritannien eröffnen.

UK-CEO David Wild sagte: „Das war eine weitere gute Handelsperiode für Domino. In Großbritannien haben wir trotz anhaltender Ungewissheit der Verbraucher ein weiteres Like-for-like-Wachstum erzielt, indem wir unseren Fokus auf Produkte, Dienstleistungen und den Wert für die Kunden beibehalten haben. Unsere laufenden Investitionen in die Supply Chain-Infrastruktur und unsere IT-Plattform werden zukünftiges Wachstum und Kundenbindung weiter voranbringen.“

„Wir können stolz darauf sein, eines der erfolgreichsten Franchise-Unternehmen in Großbritannien zu sein. “
David Wild, CEO Domino's UK


Über Domino’s Pizza Group plc
Domino’s Pizza Group plc ist Marktführer und exklusiver Masterfranchisenehmer in den wachsenden Pizza-Delivery-Märkten in UK, Irland, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg. Darüber hinaus hält sie Teile des deutschen Delivery-Marktführers sowie an Domino’s Island, Norwegen und Schweden. Der erste Store in UK öffnete 1985 in Luton, der erste irische Store 1991.


stats