Frankreich

Handelskonzern Casino eröffnet Future Store in Paris

Außen wie ein typisches Pariser Bistro, innen Hightech vom Feinsten
Groupe Casino / François Daburon
Außen wie ein typisches Pariser Bistro, innen Hightech vom Feinsten

Nahe der Champs-Elysées zeigt der französische Konzern Casino, wie die Zukunft des Shoppens aussehen kann. Auf 400 Quadratmetern finden die Pariser Kunden eine exquisite Feinkost-Auswahl, zwei Restaurants und die jüngste Retail-Technologie.

 

Erstklassige Adresse, nobles Design und ein edles Sortiment – doch das ist bei Weitem nicht alles, was die französische Casino-Gruppe seit diesem Monat nahe der Champs-Elysées in Paris aufbietet. Das Hybrid-Konzept "Le 4 Casino" ist zugleich Spielfeld für neueste Retail-Technologien. 15 IT-Provider sind an dem Pilot-Projekt beteiligt.


Im Erdgeschoss des über drei Etagen verteilten Stores finden die Kunden eine Wein- und eine Sandwichbar. Die "Bar à Croc" mit Sitzgelegenheiten innen und außen offeriert Getränke, Pâtisserie  und weitere Snacks zum Sofortverzehr. Rundherum gruppiert sich ein ausgesuchtes Sortiment an angesagten Gourmet-Artikeln. Der Schwerpunkt liegt auf Frischware: Backwaren, Käse sowie Obst und Gemüse in Bio-Qualität. Etwa 6.000 Food- und Nonfoodprodukte finden sich vor Ort, an die 20 Mitarbeiter kümmern sich um den Service in den verschiedenen Shopbereichen.

Zutritt für App-Nutzer rund um die Uhr

Für Orientierung im Sortiment sorgt das Terminal "Ok Max" mittels eines Raumplans. Navigiert wird das Portal über Sprachsteuerung in mehreren Sprachen via Google-Voice. Der Plan lässt sich selbstverständlich auch auf das private Handy importieren. Registrierte App-Nutzer haben 24/7  Zutritt zum Laden und können über ihre App bezahlen.  Der Checkout erfolgt mobil oder über sechs SB-Terminals. Ausgewählte Produkte scannt der Kunde selbst ein. Abgebucht wird der abschließende Rechnungsbetrag von der hinterlegten Visa- oder Mastercard.
An der "Bar à Croc" gibt es Kleinigkeiten zum Sofort-Verzehr
Groupe Casino / François Daburon
An der "Bar à Croc" gibt es Kleinigkeiten zum Sofort-Verzehr
Das vollständige Casino-Sortiment lässt sich darüber hinaus über einen E-Food-Warenkorb aussuchen. Bestückt wird der virtuelle Einkaufskorb an der digitalen "Picking Wall", einem mannshohen Touchscreen. Die Lieferung zur Heimatadresse der Kunden soll innerhalb eines Tages über Casino Drive erfolgen. Kunden, die keine mobile App installiert haben, können ihre gescannte Ware über Alipay oder mit Karte bezahlen.  

Im Obergeschoss finden Kunden einen Showroom mit Bestseller-Produkten der Online-Nonfoodvertriebslinie C-Discount. Zusätzliche Informationen zu den Produkten kann der Kunde via QR-Code in einem digitalen Spiegel-Touchscreen abrufen. Daneben finden die Kunden im Obergschoss Co-Working-Plätze, aber auch Entspannen und Kaffeetrinken ist hier erlaubt.

Weinflasche scannen und Info abrufen

Das Untergeschoss beherbergt einen Weinkeller. Auch hier stehen den Kunden digitale Berater zur Seite. Über Tablets lassen sich nach dem Scannen des Flaschenetiketts mehr Informationen zu den einzelnen Produkten aufrufen. 

Frankreich: Casino mit Future Store in Paris


„Le 4 Casino ist ein neues Store-Konzept, das die Vorstellung von Shopping in Frankreich nachhaltig verändern wird. Unser Plan war es, einen Ort zu schaffen, an dem Einkaufen einfach und vergnüglich ist, wo Kunden neues ausprobieren und Produkte verkosten können, bevor sie sie kaufen – und das zu jeder Tageszeit,“ erklärt Tina Schuler, CEO der Vertriebslinien Géant, Casino Supermärkte und Leader Price. Ob eine Multiplikation des Konzepts geplant ist, ließ Casino derweil noch offen. Aktuell  lässt sich das Projekt als imageträchtiger Einzelstandort im runden Geburtstagsjahr des Handelskonzerns an, zugeschnitten auf die Käufergruppen in und um die Champs-Elysées. Die 4 im Konzeptnamen ist schließlich auch ein Hinweis auf die erste Adresse: 4, Avenue Franklin D. Roosevelt, Paris.

Entwickelt wurde das Konzept gemeinsam mit dem Partnerunternehmen Prodistribution, das Design stammt von der Agentur Reinsdyr.  Für die Integration der Retailtechnik wurden insgesamt 15 Partnerfirmen involviert.



stats