International Leaders Club Award

Doppelgold für Mission Masala

Das belgische Konzept Mission Masala, mit Fokus auf indischer Küche, holte die goldene Palme für Belgien und International.
Leaders Club
Das belgische Konzept Mission Masala, mit Fokus auf indischer Küche, holte die goldene Palme für Belgien und International.

Zweifaches Event in der belgischen Hafenstadt Antwerpen: Am 22. Oktober wurden vom International Leaders Club die internationale (zum zehnten Male) und die belgische Auszeichnung verliehen: der „International and Belgian Concept Restaurant Award“. Das belgische Streetfood-Konzept Mission Masala, aus Antwerpen, holte sowohl international als auch für Belgien die Goldene Palme. Silber und Bronze gingen nach Frankreich und Russland.

Mehr als 200 Foodservice- und Gastro-Profis nahmen an der Preisverleihung im “Room With a Zoo” im Antwerpener Zoo teil.

Leaders Club Award: Internationale und belgische Preisträger


Internationale Award Gewinner

Gold in der internationalen Kategorie und gleichfalls den belgischen Award gewann die noch junge Casual-Dining-Formel Mission Masala aus Antwerpen/Belgien. Die Konzept-Unterzeile „Desi Indian Streetfood“ weist aus, dass sich die Küche auf indische Foodspezialitäten fokussiert – traditionelle Rezepturen werden modern interpretiert. Neben dem Restaurant bieten die Masala-Macher auch Event-Catering an und betreiben einen Foodtruck.

Silber ging an das französische Nudel-Format Kodawari Ramen, zuhause in Paris, die hausgemachte Ramen zu fairen Preisen anbieten. Um die gewünschte Ramentextur zu erhalten, kommt sogar selbstangebauter Weizen zum Einsatz. Es gelingt dem Kodawari-Team zudem, unter anderem mit entsprechenden Soundeffekten, inmitten der französischen Metropole eine traditionelle japanische Hinterhofatmosphäre zu erzeugen und ihre Gäste somit quasi nach Tokio zu entführen. Bereits 2017 holte das Konzept die Goldene Palme im Heimatland Frankreich.

Die Palme in Bronze in der internationalen Kategorie ging an das russische Konzept True Cost aus Moskau. Dort wird den Gästen ein ungewöhnliches Preis-Leistungsangebot offeriert: Man zahlt Eintritt und erhält Speisen und Getränke zum Wareneinsatz-Preis.  

Ebenfalls unter den Nominierten, doch leider ohne Preis, waren das indische Fast-Casual-Konzept Eatdoori aus Deutschland (Gewinner der Goldenen Palme 2017 in Deutschland), das Format Life of Wonderful People/JZL aus der Ukraine und aus der Schweiz die Asian-Kitchen-Formel Nooch der Fredy Wiesner Gastronomie.

Belgische Award Gewinner

Neben Gold für Mission Masala gab es hier Silber für das French-Fries-Mono-Konzept Frites Atelier. Bronze ging an den Spezialisten für Neapolitanische Holzofen-Pizza, das Restaurant Nona.

Leaders Club Award Deutschland

In Kürze steht übrigens der Leaders Club Award-Event in Deutschland an:  Die 17. Preisverleihung des Leaders Club Awards findet am 9. November 2018 in den Bolle Festsälen in Berlin statt. Sechs Gastronomiekonzepte sind nominiert.



stats