Kanada

McDonald‘s testet veganen Burger

In Deutschland feierte McDonald's im April die Produkt-Premiere des Big Vegan TS. Hierzulande mit einem Patty von Garden Gourmet.
McDonald's Deutschland
In Deutschland feierte McDonald's im April die Produkt-Premiere des Big Vegan TS. Hierzulande mit einem Patty von Garden Gourmet.

Bereits seit Monaten werben die großen QSR-Brands in Nordamerika mit neuen veganen Burgern, Burritos oder Chicken Wings. Nun springt auch der Marktführer McDonald’s auf den Zug auf. 28 Restaurants im Südwesten Ontarios bieten ab kommendem Montag den P.L.T. (Plant, Lettuce, Tomato) an. Die Testphase läuft für zwölf Wochen.

„Wir haben an unserem Rezept gearbeitet und sind jetzt bereit für das Feedback unserer Kunden“, kommentierte Ann Wahlgren, Vice President Global Menu Strategy bei McDonald's, die Produktinnovation in einer Presseerklärung.

Obgleich nun Kanada als Testland gewählt wurde, sollten die Chancen gut stehen, dass der Burger bei guter Resonanz auch den Sprung ins Heimatland des Unternehmens schafft. Aus dem Test wolle man wichtige Erkenntnisse über die Nachfrage, das Handling in den Restaurants und über Kundenvorlieben ziehen, die sich auch auf die globalen Märkte übertragen lassen.

Das Patty für den P.L.T. kommt vom kalifornischen Unternehmen Beyond Meat, das unter anderem die pflanzlichen Pattys für Carl‘s Jr., TGI Fridays und Tim Hortons Canada liefert. Die Nachricht über den Testlauf beim Marktführer McDonald’s hat dem Aktienkurs der Kalifornier einen weiteren kräftigen Push gegeben.  

In den USA selbst bietet McDonald’s bislang noch keinen veganen Burger an. Burger King hingegen rollt aktuell seinen sogenannten Impossible Whopper landesweit aus. Wie der Name bereits sagt, setzt der Wettbewerber dabei auf ein Patty von Impossible Foods.

In Deutschland führte McDonald’s im April dieses Jahres den Big Vegan TS ein. Das Patty kommt hierzulande von Garden Gourmet (Nestlé).

stats