Leon-Eröffnung Basel

7 Fragen an Maximilian Schiedt, COO Autogrill Schweiz

Maximilian Schiedt, COO von Autogrill Schweiz, freut sich auf weitere standorte der britischen Formel Leon in der Schweiz, betrieben von Autogrill.
Autogrill Schweiz
Maximilian Schiedt, COO von Autogrill Schweiz, freut sich auf weitere standorte der britischen Formel Leon in der Schweiz, betrieben von Autogrill.

Markteintritt: Autogrill Schweiz bringt als Franchisepartner die britische Fast-Casual-Formel Leon erstmalig in die Schweiz. Am Bahnhof SBB in Basel eröffnete im Oktober die mehrfach ausgezeichnete britische Restaurantkette auf einer Fläche von knapp 100 Quadratmetern eine Unit mit 26 Sitzplätzen. Betreiberin ist die Autogrill Schweiz AG. Zielgruppe sind Berufs-Pendler, Reisende und alle Fans des Leon-Food-Repertoires unter dem Motto „natürliches Fastfood“ – inklusive veganer, vegetarischer und glutenfreier Offerten. Maximilian Schiedt, COO Autogrill Schweiz, zu Herausforderungen und Zielen.

FOOD SERVICE: Worin sieht der Verkehrsgastro-Spezialist Autogrill das Besondere von Leon für den Schweizer Gastromarkt?
Maximilian Schiedt:
Die Marke Leon verkörpert einen gesunden Lebensstil im hektischen Alltag und überzeugt mit natürlichen Produkten ohne Zusatzstoffe. Der gesundheitsbewusste Lebensstil der Schweizerinnen und Schweizer und das mediterrane, frische und ausgewogene Angebot von Leon passen unserer Meinung nach hervorragend zusammen. Als Verkehrsgastronomie-Spezialist sehen wir unsere Aufgabe darin, unseren Gästen köstliche und dabei gesunde Spezialitäten für einen genussvollen Stop unterwegs anzubieten. Unser Leon-Team schafft es in gerade einmal 45 Sekunden, die Bestellungen zuzubereiten und eignet sich somit ausgezeichnet auch für eilige Reisende und Pendler.

Und das Besondere von Leon fürs Multi-Konzept-Portfolio von Autogrill?
Leon stellt in vielerlei Hinsicht eine weitere Bereicherung für das Autogrill-Portfolio dar. Es erweitert unser F&B-Angebot um gesunde Fast-Food-Klassiker, die neu und außergewöhnlich interpretiert wurden. Das Essen von Leon soll zudem nicht nur gut für die Menschen, sondern auch für den Planeten sein. Daher engagieren sich sowohl Leon wie auch Autogrill für Nachhaltigkeit in der Gastronomie. So wird die Schweizer Filiale in Basel zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben. Das sind Werte, die Leon und Autogrill verbinden.
Über Autogrill Schweiz AG
Die Autogrill Schweiz AG ist die Betreiberin des Leon in Basel. Als Tochter der Autogrill Group konzentriert sie sich auf die Verkehrsgastronomie an stark frequentierten Standorten wie an Autobahnen, Flughäfen oder Bahnhöfen. Mit einem Foodservice Umsatz netto von 175 Mio. Schweizer Franken 2018 in 105 Gastro-Units zählt Autogrill Schweiz zu den größten Schweizer Gastronomieunternehmen (Top CH Ranking, foodservice). Der Verkehrsspezialist betreibt Verkaufspunkte an 25 Standorten in der Deutsch- und Westschweiz.

Welche speziellen Herausforderungen birgt die Umsetzung in einem neuen Ländermarkt und in der Standortkategorie Bahnhof für Autogrill?
Im Bereich der Standortkategorie Bahnhof konnte Autogrill jahrzehntelange wertvolle Erfahrungen sammeln. Die Herausforderung besteht darin, den gastronomisch anspruchsvollen Schweizerinnen und Schweizer gerecht zu werden, die täglich an einem Standort vorbeikommen und sich stetige Abwechslung wünschen. Leon hat dafür mit seinem vielfältigen Sortiment für jede Tageszeit und mit vielen saisonalen Highlights die passende Antwort. Zudem wurden einige Spezialitäten extra für den Schweizer Markt entwickelt, in dem einige traditionelle Gerichte aufgenommen und mit Leon-Aspekten kombiniert wurden.

Warum starten Sie mit Leon am Bahnhof SBB in Basel? Warum nicht etwa in Zürich?
Der Bahnhof Basel SBB ist mit seinen täglich rund 135.000 Pendlerinnen und Pendler im Dreiländereck ein sehr attraktiver Standort für einen Markteintritt. Viele Basler Konsumentinnen und Konsumenten haben ein hohes Gesundheitsbewusstsein und sind im Dreiländereck besonders an unterschiedlichen Kulturen interessiert, so auch an verschiedensten internationalen Küchen. Das Dreiländereck mit seinen vielen Expats, oft auch mit anglosächsischem Hintergrund, passt zudem hervorragend zum Markteintritt von Leon. Wir freuen uns parallel bereits auf weitere Standorte in der Schweiz.

Leon-Eröffnung Basel: Autogrill bringt Leon in die Schweiz



Wie und wie lange haben Sie sich aufs Managen dieses speziellen Konzeptes, das die Attribute gesund, schnell und frisch in den Mittelpunkt rückt, konkret vorbereitet?
Ein solcher Markteintritt verlangt eine sorgfältige und intensive Vorbereitung, wobei das Kernteam aus Großbritannien in engem Kontakt zu unseren Mitarbeitenden stand. Damit „Naturally Fast Food“ ganzheitlich umgesetzt werden konnte, arbeitete jede Abteilung wie F&B, Marketing, Einkauf und Operations im engen Austausch untereinander sowie im intensiven Kontakt mit Leon zusammen. Einige Autogrill-Mitarbeitende wurden in mehrwöchigen Trainings in London zu Spezialisten und Brand Champions ausgebildet. Ebenfalls wurden wir für die Eröffnung in Basel von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Leon unterstützt.

Stichwort Angebots-Spektrum: Gibt es in der Schweiz die gleiche Karte wie in GB? Wurden Komponenten regional oder ländertypisch angepasst? Und wie wird das Preisniveau aussehen?
Unser Angebots-Spektrum reicht wie in GB über ein großes All Day- und Frühstücks- bis zum Kinderangebot. Ländertypische Anpassungen wurde speziell beim Frühstück vorgenommen. So haben wir Schweizer Klassiker im Angebot aufgenommen, wie beispielsweise das Birchermüsli, Gipfeli oder der Röstipot mit Speck und Spiegelei. Die preisliche Positionierung ist Leon-like und preiswert für den Schweizer Markt.

Wie gelingt es, eine Produktrange von 22 Frühstücks- und 24 All-Day-Offerten plus Kaffee- und Kinder-Spezialitäten binnen 45 Sekunden frisch pro Gast zuzubereiten?
Alle Zutaten, die wir für unsere Leon-Gerichte verwenden, werden speziell für uns in der Schweiz zubereitet nach gleichem Rezept wie in GB. Um die Geschwindigkeit von 45 Sekunden bei einer großen Produktrange einzuhalten, werden zum Teil die gleichen Zutaten in unterschiedlicher Kombination eingesetzt. Die Einzigartigkeit der Menüs liegt in der Komposition und dem Verwenden unterschiedlichster Saucen, Dressings und frischer Kräuter. Für unsere organic & fairtrade Kaffee-Spezialitäten wurden unsere Mitarbeitenden intensiv durch Barista-Experten geschult. Es ist unsere Passion, Reisende mit einem einmaligen Kaffeegenuss zu begeistern.
Über Leon
Die 2004 von John Vincent gegründete unkonventionelle, auf gesunde Food-Offerten fokussierte britische QSR-Kette betreibt inzwischen 61 Outlets und erzielte System Sales von 95 Mio. Britische Pfund; bei den Same Store Sales gab es ein Plus von 15,2 Prozent (31.12.2018). Erst 2016 betrat die Kette internationales Parkett nmit einer ersten Unit in Amsterdam (NL). Das Food-Profil von Leon lehnt sich an die Prinzipien der mediterranen Küche an: viel Früchte und Gemüse, Kräuter, Gewürze, Saaten. Die Leon-Kochbücher sind Legende. Mitgründer Henry Dimbleby rief 2010 die Sustainable Restaurant Association ins Leben, die nachhaltige und ethische Unternehmensführung unterstützen will.
Im März 2017 hatte sich das Private Equity-Unternehmen Spice mit 25 Mio. Britischen Pfund an Leon beteiligt.


stats