Marché International

6,8 Prozent Umsatzplus 2018

Marché International wächst auch 2018 als Multi-Konzept-Player in diversen internationalen Ländermärkten, von Tschechien bis China.
Marché International
Marché International wächst auch 2018 als Multi-Konzept-Player in diversen internationalen Ländermärkten, von Tschechien bis China.

Der global tätige gastronomische Multi-Konzept-Player Marché International vermeldet fürs Geschäftsjahr 2018 einen Markenumsatz seiner Eigen- und Fremdbetriebe von insgesamt rund 243,7 Mio. Euro (Vj. 259 Mio. CHF). Damit erlöste das Schweizer Gastronomieunternehmen zum wiederholten Male ein deutliches Umsatzplus, nach jeweils rund 6 Prozent in den beiden Vorjahren sind es 2018 6,8 Prozent.

Der Multi-Konzept-Betreiber forciert 2018 das internationale Wachstum: Besonders die Markteintritte in China und Tschechien sowie neue Standorte in der Freizeitgastronomie trugen zu dieser positiven Entwicklung auf 276,5 Mio. CHF Markenumsatz bei, heißt es aus dem Unternehmen.

Auch das florierende Flughafengeschäft und neu entwickelte Konzepte wie das Beef! Grill & Bar in Frankfurt wirkten sich positiv auf die Unternehmenszahlen des Marktplatz-Pioniers mit Schweizer Wurzeln aus.

Erfolgsrelevante Betriebstypen 2018

Insgesamt basiert aktuell das Wachstum von Marché International auf folgenden wichtigen Betriebstypen des breiten Marken- und Konzept-Portfolios:
Die Marché-Mövenpick Marktrestaurants sind als Signature-Marke maßgeblich am Erfolg beteiligt. In jüngster Zeit werden neben den XXL-Marktrestaurants auch auf individuelle Kunden- und Standortbedürfnisse zugeschnittene Formate mit kleinerem Flächenbedarf und ausgewählten Produktportfolios entwickelt und realisiert, z.B. Natural Bakery, Sandwich Manufaktur etc.
Zigolini Caffé & Bar ist einer der jüngsten Würfe, entstanden für Flughafenstandorte. Das italienisch inspirierte Konzept im Stil eines Straßencafés bietet typisch italienische Spezialitäten von Bruschetta bis zu typischen Dolci, zudem Kaffee-Spezialitäten und Weine.
Laekkert nennt sich das lifestylige Take-away-Format, das hochwertige und gesunde Food-Offerten für Reisende verkauft. Eine Selbstbedienungskasse und innovative Architektur stehen für eine zukunftsorientierte Ausrichtung.
Cindy’s Diner im Stil der Fünfziger Jahre bietet hausgemachte Gourmet Burger innerhalb eines authentischen Restauranterlebnisses dieser Zeit.
White Monkey Pizza Lab & Bar steht für fantasievolle Pizza-Kreationen – ein jugendliches Gastro-Konzept.
Die Formel Palavrion Grill bietet den Gästen Fleisch, Fisch und Gemüse vom Flammengrill, mediterran inspiriert, in trendigem Interieur.
Die Mövenpick Restaurants gelten als 70 Jahre jung gebliebene Anlaufstellen für Gäste, die den Luxus im Alltag lieben: Neben ausgesuchten Delikatessen stehen traditionelle Mövenpick-Spezialitäten und regionale Klassiker auf der Karte.
Beef! Grill & Bar, jüngster Coup im Betriebstypen-Portfolio, ist ein Grill-Format mit Schwerpunkt Steaks und Burger. Es gibt zusätzlich Fisch-, Salat- und vegetarische Offerten. Seit 2018 in Frankfurt am Main.

CEO Oliver Altherr zum deutschen Markt

Zur Expansion und zu Standortkategorien, die 2018/’19 eine wichtige Rolle spielen, konstatiert Oliver Altherr, CEO Marché International: „Der deutsche Markt bleibt unser Hauptmarkt. Spannend und umsatzstark werden sicherlich die Flughäfen in Deutschland sein, auch die Zoo-Standorte. Bei letzteren planen wir ja für die kommenden drei Jahre anhaltend Projekte, z.B. wenn wir den Münchner Tierpark Hellabrunn und die Wilhelma in Stuttgart sukzessive neu ausrichten. Dort müssen wir das bisherige Restaurant Belvedere neu konzipieren, dann folgen die Neugestaltung der Hauptgastronomie, des Schaubauernhofes und des Elefantenhauses mit neuen Gastro-Konzepten. In den neuen Bundesländern sind wir zudem sehr erfolgreich, erzielen zweistellige Wachstumsraten, weil wir als absoluter Premiumanbieter sehr beliebt sind – beispielsweise mit unseren Erlebniswelten im Leipziger Zoo.“

Jüngstes Zoo-Konzept: Gerade hat Marché mitten im Stuttgarter Zoo Wilhelma nahe des Bongo- und Geparden-Geheges Anfang März 2019 das Bistro Belvedere neu eröffnet. Voraussichtlich Ende April 2019 soll unter dem Namen „Amazonica“ außerdem das Hauptrestaurant von Marché Mövenpick am Wilhelma-Theater neu eröffnen, so der Plan. Das umgebaute Lokal orientiere sich passend zur Umgebung am Thema des Regenwalds und entführe die Besucher auf eine Reise nach Südamerika, heißt es von Marché International.

Über Marché International
Das global tätige Unternehmen Marché International, Hauptsitz in Kemptthal/Schweiz, entwickelt innovative Gastronomielösungen, die sich durch absolute Frische und Qualität auszeichnen. Unter den bekannten Marken wie Marché Mövenpick, Palavrion Grill & Bar, Mövenpick Restaurants, White Monkey oder Cindy’s Diner führt das Unternehmen mit Schweizer Wurzeln gastronomische Betriebe in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Ungarn, Kroatien, Slowenien, Tschechien, Singapur, Indonesien, China und Kanada und beschäftigt rund 2.800 Mitarbeitende. Auch Autobahnhotels, Reiseshops, Kaffee- Imbiss- & Bar-Konzepte, Meet & Dine und einige Lizenzmarken wie Burger King Gosch Sylt, Starbucks Coffee, Brezel Frit, Beef! Grill & Bar und Ibis Hotels zählen zum Portfolio. Das Gastronomieunternehmen ist führend an Autobahnen, Flughäfen und ausgewählten Stadtlagen. Marché International gehört zur Mövenpick Gruppe.


stats