Marktforschung

Individual-Gastronomie nimmt in UK ab

Individualgastronomen haben in Großbritannien einen schweren Stand.
pixabay
Individualgastronomen haben in Großbritannien einen schweren Stand.

Die Anzahl der Restaurants in Großbritannien sank im September 2018 um 2 Prozent – im Schnitt mehr als zehn Schließungen pro Woche.

Wie der jüngste Marktwachstumsmonitor von CGA und AlixPartners zeigt, nahm die Anzahl der Restaurants in Großbritannien im September 2018 ab. Insgesamt mussten 539 Restaurants schließen. Dies entspricht mehr als zehn Schließungen pro Woche.

Die Untersuchung, die auf der Insel mit Stand September 26.892 Restaurants zählt, zeigt, dass es bei der Entwicklung große Unterschiede gibt: So mussten allein rund 3 Prozent der Individualgastronomen ihr Geschäft aufgeben, während die Konzept-Gastronomie hingegen etwa 1 Prozent zulegen konnte. "Chinesische, indische und italienische Restaurants, die sich in Familienbesitz befinden, waren von den Schließungen besonders betroffen, während Konzepte mit mehreren Standorten – insbesondere kleine und mittlere – trotz schwieriger Marktbedingungen weiter wachsen", heißt es in einer Meldung. Seit September 2013 hätten multiplizierte Konzepte insgesamt zu einem Anstieg der Restaurants in Großbritannien um rund 8 Prozent geführt.

stats