McDonald's

Neues Storedesign in Chicago

Viel Glas, Holz und Pflanzen - Die Filiale in Chicago setzt Maßstäbe für das Design der Zukunft.
McDonald's
Viel Glas, Holz und Pflanzen - Die Filiale in Chicago setzt Maßstäbe für das Design der Zukunft.

McDonald's erfindet sich neu. In Chicago eröffnete das Unternehmen Anfang August einen Flagshipstore, der, zumindest äußerlich, ganz neue Wege einschlägt.

Von außen könnte man das Gebäude an der 600 N. Clark Street in Chicago glatt für einen Apple Store halten, wäre da nicht das gelbe 'M', das die Fassade schmückt. Die Stahlkonstruktion mit bodentiefen Fenstern, Holzelementen und Solarzellen auf dem Dach ist Teil einer Modernisierungsstrategie von McDonald's, mit der das Unternehmen seine Marke für die Zukunft aufstellen will. Als eines von 5.000 'Experience of the Future'-Restaurants sollen Kunden auch in Chicago zukünftig mehr Komfort, Personalisierung und Auswahlmöglichkeiten erwarten können.

Ein eigener Garten im Inneren

Das Herzstück der knapp 1.800 Quadratmeter großen Filiale ist ein kleiner, über den Gästen schwebender Baumgarten, dessen Wipfel aus dem Dach des Gebäudes herausragen. Bepflanzt ist er mit Farnen und Birken, für die eigens ein spezieller Bodenbelag gemischt wurde. Zusätzlich schmücken zwei hängende Pflanzenwände den Essbereich der McDonald's-Filiale. Die Begrünung bildet einen natürlichen Kontrast zum industriellen Chic der übrigen Einrichtung, die in hellem Holz gehalten ist.

Ökologischer Vorreiter

Die insgesamt 1.062 Solarzellen auf dem Dach des Gebäudes erwirtschaften rund 60 % des Verbrauchs des Restaurants. In der Küche wurde außerdem auf die Verwendung von energiesparenden Geräten, wie beispielsweise Kühlschränken und Tiefkühlern, geachtet. Unter diesen Voraussetzungen hat sich das Chicagoer Restaurant auch auf einen LEED (Leadership in Energy and Environmental Design)- Award beworben.

Gezielter Einsatz von Technik

Mit Selbstbedienungskiosken, Tischservice, mobilen Bestell- und Bezahlmöglichkeiten und Lieferservice bietet der McDonald's in Chicago seinen Gästen viele Annehmlichkeiten, die den Aufenthalt in dem Restaurant so bequem wie möglich machen sollen. Wer mag, kann seine Bestellung aber auch am Drive Thru-Schalter abgeben. Geöffnet hat das neue Restaurant 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. In einigen Wochen soll noch die Terasse vor dem Neubau eröffnet und die umliegenden Rasenflächen begrünt werden. Dann erhöht sich die Kapazität auf 269 Sitzgelegenheiten.

Experience of the Future

Hinter den Namen verbirgt sich das neues Gastronomiekonzept für die McDonald's-Restaurants, das auf den Komfort und die Technologie der Kioskbestellung, die Funktionalität der mobilen App und den Tischservice durch die McDonald's-Mitarbeiter setzt. Bisher hat das Unternehmen in den USA rund 5.000 Restaurants auf dieses Konzept umgestellt. Bis 2020 sollen die meisten der freistehenden Restaurants ebenfalls zur 'Experience of the Future'-Brand gehören.

McDonald's kündigte an, bis zum Jahr 2020 rund 6 Milliarden US-Dollar in die Modernisierung seiner US-Restaurants zu investieren, darunter auch in neue Selbstbedienungs-Kioske. Die 6 Milliarden Dollar werden von McDonald's und seinen Franchise-Nehmern in 16 Bundesstaaten und dem District of Columbia für neue Innenräume und Außenbereiche aufgewendet, der Tischservice soll zudem umstrukturiert werden, außerdem soll es neue digitale Menübretter geben.



stats