Migros Schweiz

Käufer für Globus gefunden

Zu den 48 Globus-Warenhäusern zählt auch das Globus am Bellevue in Zürich. Eines der Flagship-Objekte der Gruppe.
Imago Images/Travel-Stock-Image
Zu den 48 Globus-Warenhäusern zählt auch das Globus am Bellevue in Zürich. Eines der Flagship-Objekte der Gruppe.

Der Schweizer Handelskonzern Migros, zugleich zweitgrößter Foodservice-Player 2018, soll Käufer für seine Warenhauskette Globus gefunden haben, vermeldet unsere Schwester-Zeitschrift Textilwirtschaft (TW): Die Signa-Gruppe von René Benko übernimmt zu gleichen Teilen mit der thailändischen Central Group.

Nach TW-Informationen wird der Deal in Kürze offiziell bestätigt. Zur Globus-Warenhauskette zählen auch 51 Handelsgastronomie-Betriebe mit einem geschätzten Netto-Gastro-Umsatz 2018 von 52 Mio. Schweizer Franken (foodservice Top CH Ranking 2018).

Migros äußerte sich auf Anfrage der Textilwirtschaft noch zurückhaltend: "Wie im Juni 2019 kommuniziert, sucht die Migros eine neue Eigentümerschaft für die Globus-Gruppe. Der Verkaufsprozess schreitet planmäßig voran. Sobald der Verkauf abgeschlossen ist, werden wir selbstverständlich darüber informieren", so ein Sprecher. Eine Antwort von Signa stehe bislang noch aus, vermeldet die Textilwirtschaft außerdem.

Signa und Central Group übernehmen je 50 Prozent

Zuerst berichtete die Schweizer Sonntagszeitung über den geplanten Verkauf: Der Entscheid zum Globus-Verkauf sei bereits in der vergangenen Woche gefallen. In der Branche wurde bereits seit längerem darüber gesprochen, dass Signa Interesse an der Warenhauskette haben soll. Wie die Schweizer Sonntagszeitung berichtet, sollen zu je 50 Prozent die Signa-Gruppe von René Benko und die thailändische Central Group die Globus Warenhauskette mit ihren 48 Warenhäusern und –filialen übernehmen.

Diese Anteile würden sowohl für das Retailgeschäft als auch für den Immobilienteil gelten, der den größten Teil des Kaufpreis ausmacht. Die Sonntagszeitung nennt dazu einen Schätzwert von rund 1 Mrd. Schgweizer Franken. Im Geschäftsjahr 2019 verzeichneten die zum Verkauf stehenden Globus-Warenhäuser dem Geschäftsbericht von Mutter Migros zufolge einen Umsatz von knapp 763 Mio. Schweizer Franken (710 Mio. Euro). Das ist ein Minus von fast 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Migros aus gastronomischer Sicht

Im Foodservice Top CH Ranking 2018 von foodservice zeigte sich ebenfalls, dass der Migros-Genossenschafts-Bund in Zürich im Vergleich zu den Vorjahren im Segment Gastronomie kämpft. So gelang es dem Gastro-Riesen McDonald’s nach vielen Jahren Pole-Position der Migros, eines der größten Einzelhandelsunternehmen der Schweiz, 2018 wieder die Nummer 1 der Foodservice Playern zu werden: mit 761 Schweizer Franken Foodservice-Netto-Umsatz (Migros 749 Mio. CHF Foodservice-Netto-Umsatz, ein Minus von 11 Mio. CHF zum Vorjahr).

Bei Migros ist zu beobachten, dass in den letzten beiden Jahren in den zehn Genossenschaften aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen viel in Bewegung ist und sich vor allem die Migros-Gastronomie in einem starken Wandel befindet. Die Verkaufspläne für das Tochterunternehmen, die Warenhaus-Kette Globus, kommen erschwerend hinzu und waren bereits in unserem Ranking 2018 ein Thema.

stats