Pizza Connection

Jamie Oliver macht Pizza in Dubai

Die Marke Jamie's Italian von Starkoch Jamie Oliver hat im Heimatmarkt UK Probleme.
-- , Archiv
Die Marke Jamie's Italian von Starkoch Jamie Oliver hat im Heimatmarkt UK Probleme.

Während in Großbritannien viele seiner "Jamie's Italian" Restaurants geschlossen werden und der australische Teil zu Wochenbeginn an die Hallmark-Gruppe in Brisbane (Australien) verkauft wurde, expandiert Oliver international weiter. Jetzt macht in Dubai eine erste Jamie Oliver Pizzeria auf.

Es ist der sechste Standort der Marke auf internationalem Terrain. Das neue Restaurant wird 115 Plätze haben und im Jumeirah Lake Tower eröffnen. In den Vereinigten Arabischen Emiraten hatte sich Oliver mit Partnern bereits an zwei Restaurants versucht -  in Dubai Festival City und im Jumeirah Beach Hotel. Beide allerdings sind mittlerweile wieder geschlossen.


Von der jetzigen Location mit großem Außenbereich erhofft man sich mehr. Serviert wird in der Pizzeria Ähnliches wie in "Jamie's Italian": Pizza, Pasta, Salate und italienische Ofengerichte.

Trotz seiner Probleme im Heimatland Großbritannien und in Australien expandiert Oliver weltweit weiter. Zusammen mit der SSP Group eröffnete er kürzlich am Nizza-Airport in Frankreich ein Jamie's Deli und im März ging sein Pizzeria-Format in den Niederlanden an den Start.

Jamie Olivers Gruppe verfügt zurzeit über 50 internationale Units in 24 Ländern.



stats