Pret A Manger

Rückzug aus Shanghai


Die britische Fast-Casual-Formel Pret A Manger startete 1986 in London mit den klassischen Pret-Stores. Nun schließen zwei Standorte in Shanghai.
Pret A Manger
Die britische Fast-Casual-Formel Pret A Manger startete 1986 in London mit den klassischen Pret-Stores. Nun schließen zwei Standorte in Shanghai.

Nach fünfjähriger Laufzeit schließt die britische Fast-Casual-Formel Pret A Manger zwei Standorte in Shanghai.

Im Jahr 2014 eröffnete Pret A Manger einen ersten Standort im Einkaufszentrum K11 in Shanghai. Im Mai 2016 folgte das Opening eines weiteren Standorts in Shanghai - im Untergeschoss des Jing An Kerry Centers. Nun wurden beide geschlossen. 

Wachstum in Hongkong

In einer Pressemeldung aus dem Unternehmen heißt es: "Nach gründlicher Überlegung haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, unsere beiden Pret-Standorte in Shanghai Ende 2018 zu schließen." So könne man sich nun auf Hongkong konzentrieren, wo das Unternehmen derzeit 27 Units betreibt und großes Wachstumspotenzial vermutet.
Über Pret A Manger
Für das Jahr 2017 verkündete die 1986 in London gestartete Foodservice-Marke Pret A Manger, die in der Branche als eine der profiliertesten und profitabelsten gilt, folgende Entwicklun: Weltweit wurde die 500. Restaurant-Unit eröffnet – darunter der erste Store in Singapur –, zum Jahresende 2017 gab es 502 Pret-Shops (+58 gegenüber Vorjahr) in neun Ländermärkten. Die 58 Neueröffnungen verteilten sich wie folgt: 31 Outlets in UK, 16 in den USA, 6 in Hongkong, 4 in Frankreich, 1 in Singapur. Die tägliche Frequenz liegt laut Unternehmen weltweit bei über 500.000 Gästen.




stats