Selbstbedienungsautomaten

Selecta erwirbt Express Vending

Der britische Vending-Dienstleister Vending Express wechselt ins Portfolio der Schweizer Selecta-Group (Symbolbild).
Pixabay
Der britische Vending-Dienstleister Vending Express wechselt ins Portfolio der Schweizer Selecta-Group (Symbolbild).

Selecta betreibt europaweit Self-Service-Kaffee- und Convenience-Food-Automaten in Unternehmen, Restaurants, Cafés und öffentlichen Räumen. Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie hat sich das Unternehmen jetzt mit dem Londoner Vending-Dienstleister Express Vending verstärkt.

Mit der Übernahme untermauert Selecta seine Vormachtstellung auf dem britischen Markt. Insgesamt ist das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz in 16 europäischen Ländern mit 455.000 Verkaufsautomaten für Kaffee, kalte Getränke und Snacks vertreten. Damit erwirtschaftete der Marktführer im Bereich Automatengeschäft im zweiten Quartal dieses Jahres einen Umsatz von 378 Mio. €.

Express Vending ist vor allem in London und den umliegenden Bezirken eine bekannte Marke. Mit seinen Premium-Verkaufsautomaten und Minimärkten unter dem Namen Express HUB ergänzt das Unternehmen das bereits bestehende Minimarkt-Konzept Foodie von Selecta. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Unternehmen, die ihren Mitarbeitern im eigenen Haus ein vielfältiges Angebot an Snacks und Getränken bieten wollen. Nach dem Willen von David Flochel, CEO von Selecta, soll Express Vending auch nach der Übernahme als eigenständige Marke weiter arbeiten:

„Unser Ziel für Express Vending ist es, das Unternehmen als eigenständige Organisation mit Fokus auf London zu betreiben und es dem Team zu ermöglichen, seinen bewährten Wachstumskurs fortzusetzen.“
David Flochel, CEO Selecta Group


Gegründet 1992, bedient Espress Vending aktuell 2.000 Standorte in und um London. Technologie und Innovation stehen im Mittelpunkt des Unternehmens. Jüngste Initiativen sind der bargeldlose Zahlungsverkehr und die umfassende Nutzung von Datenanalysen. In den 12 Monaten bis Juli 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 49 Millionen US-Dollar.




stats