Shake Shack

Umsatz um fast 30 Prozent gesteigert

Die Better-Burger-Kette Shake Shack will sich auf dem asiatischen Markt vergrößern. (Symbolfoto)
pixabay
Die Better-Burger-Kette Shake Shack will sich auf dem asiatischen Markt vergrößern. (Symbolfoto)

Die Better-Burger-Kette Shake Shack vermeldet für das zweite Quartal 2018 ein Umsatzplus von 27,3 Prozent und damit eine Steigerung des Systemgesamtumsatzes (System sales) von 116,3 Mio. US-Dollar. Das Umsatzplus auf bestehenden Flächen (Like-for-like sales) beträgt 1,1 Prozent.

Das Unternehmen weist zudem ein bereinigtes Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Adjusted EBITDA) von 21,9 Mio. US-Dollar aus. Als durchschnittlichen Wochenumsatz in amerikanischen Units gibt das Unternehmen im zweiten Quartal des laufenden Jahres 89.000 US-Dollar an.

Randy Garutti, geschäftsführender Vorstand des Unternehmens, zeigte sich zufrieden: „Dieses Ergebnis haben wir unseren bestehenden Shacks sowie den kontinuierlichen Investitionen in unsere Infrastruktur und digitale Initiativen zu verdanken.“ Das Entwicklungspotenzial bleibe sowohl im Inland als auch in den internationalen Lizenzregionen robust. Zwölf neue Units seien in diesem Jahr bereits eröffnet worden, weitere 35 könnten noch folgen.


„Fortlaufende Menüinnovationen und Investitionen in unsere Basisstruktur sollen für langfristiges Wachstum sorgen. “
Randy Garutti, CEO Shake Shack

Das Unternehmen will zukünftig insbesondere in Asien wachsen. So verkündete Randy Garutti, dass eine erste Unit kürzlich in Hongkong eröffnet wurde, 18 weitere sogenannte Shacks sollen noch in diesem Jahr auf dem asiatischen Kontinent eröffnet werden. In Deutschland gibt es bisher keine Unit des Unternehmens.

Über Shake Shack
Die Better-Burger-Kette Shake Shack startete 2001 als Hot-Dog-Stand in New York. Mittlerweile unterhält das Unternehmen mehr als 180 Units in Amerika, zudem gibt es  Standorte in London, Istanbul, Dubai, Tokio und Seoul. Im Jahr 2017 wies das Unternehmen einen Umsatz von rund 360 Mio. US-Dollar aus. Shake Shack bezeichnet sich selbst als modernen „roadside“-Burgerstand, der seine Beliebtheit frischen und hochwertigen Burgern verdankt.



stats