Starbucks

Howard Schultz geht

Howard Schultz verlässt Starbucks.
Starbucks
Howard Schultz verlässt Starbucks.

Nach knapp 40 Jahren verlässt Howard Schultz (64) Starbucks. Er gibt am 26. Juni 2018 den Vorsitz des Verwaltungsrates und den Posten im Board of Directors ab. Im Anschluss erhält er den Ehrentitel Chairman Emeritus. Über seine Zukunftspläne wird bereits in den Medien spekuliert: das Präsidenten-Amt der USA.

In seinem Brief an die Starbucks-Mitarbeiter, der nach Börsenschluss veröffentlicht wurde, schreibt Schultz, dass er über zahlreiche Optionen nachdenkt – von der Philantropie bis hin zum öffentlichen Dienst. Schultz gilt als Vertrauter des früheren US-Präsidenten Barack Obama und er unterstützte Hillary Clinton im jüngsten Wahlkampf. Schultz positioniert sich als liberal und weltoffen.

1981 betrat Howard Schultz den ersten Starbucks am Pike Place Market in Seattle. Er startete ein Jahr später als Operations und Marketing Director. Nach einigen Jahren erwarb Schultz Starbucks – mit Hilfe lokaler Investoren.

Von 1987 bis 2000 leitete er als CEO die Geschicke, verließ dann das Unternehmen, um 2008 das Ruder wieder zu übernehmen.

Am 3. April 2017 tauschte Schultz den CEO- gegen den Executive-Chairman-Posten ein. Dabei konzentrierte er sich auf soziale Initiativen sowie das Vorankommen der Premium-Marken Starbucks Reserve Roasteries und Reserve Stores. Schultz wird bei der Eröffnung der Roastery in Mailand dabei sein.

Während seiner CEO-Tätigkeit und als Vorsitzender des Verwaltungsrates wuchs die Kaffeebar-Marke von elf auf 28.000 Kaffeebars in 77 Ländern. Der Aktienwert stieg seit 1992 um 21.000 %.

Dem Team um Kevin Johnson sprach Schultz tiefes Vertrauen aus, das Unternehmen weiter zu leiten. Als nächster Verwaltungsratsvorsitzender wurde Myron E. Ullman ernannt, als Vize Mellody Hobson.

Schultz kündigte offiziell an, in diesem Sommer mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen und an einem neuen Buchprojekt zu arbeiten.

Als Referent stand Howard Schultz 2001 live auf der Bühne des Internationalen Foodservice Forum in Hamburg und 2011 war der charismatische Redner beim European Foodservice Summit in Zürich.

Video: Howard Schultz verabschiedet sich von Mitarbeitern




stats