Starbucks, China

Inklusions-Store für Gehörlose


Im Signing Store beherrscht das Personal Gebärdensprache.
Starbucks
Im Signing Store beherrscht das Personal Gebärdensprache.

Die Kaffee-Kette Starbucks eröffnet im chinesischen Guangzhou einen sogenannten Signing Store. Ein Großteil der dort Angestellten ist gehörlos und kommuniziert per Gebärdensprache. Der Signing-Store ist der erste in China und der dritte weltweit nach je einem in Malaysia und Washington, D.C.

Der Standort ist Teil von Starbucks Bemühungen, im eigenen Unternehmen Inklusion voranzutreiben. Das Restaurant bietet Beschäftigungs- und Karrieremöglichkeiten für Gehörlose und Schwerhörige. Die Unit liegt in der Nähe der anerkannten örtlichen Behinderten- und Gehörlosenvereine Guangdong Disabled Association und Guangdong Deaf People Association.

Gelebte Integration

"Starbucks setzt sich dafür ein, Chancengleichheit für alle zu schaffen und eine breite Palette gesellschaftlicher Bedürfnisse abzudecken. Der neue Signing Store ist ein Beispiel dafür, wie wir integrative Umgebungen für unsere Partner schaffen", sagte Belinda Wong, Chief Executive Officer von Starbucks China. "Dieser Store schafft wirklich ein Gefühl der Zugehörigkeit für alle und ist ein starkes Zeugnis für unser kontinuierliches Engagement für ein vielfältigeres und integrativeres Arbeitsumfeld."

Starbucks, China: Hier spricht das Personal Gebärdensprache



Im Restaurant arbeiten Schwerhörige und Gehörlose aus ganz China, die die chinesische Gebärdensprache beherrschen. Die Mitarbeiter erhalten bei Starbucks nicht nur Aufstiegschancen, sondern sollen auch die Aufmerksamkeit auf die besonderen Bedürfnisse Gehörbeeinträchtigter am Arbeitsplatz lenken. Gemeinsam mit der Guangdong Deaf People Association biete man etwa Kurse in Gebärdensprache und Praktika an. Nach eigenen Angaben beschäftigt Starbucks in China rund 100 Menschen mit Behinderungen.

Eigene Ausstattung

Die Ausstattung des Stores hebt seine besondere Bedeutung hervor: 
Gehörlose Baristas tragen Schürzen mit dem Wort "Starbucks" in Gebärdensprache darauf. Das Geschäft verfügt über ein kundenspezifisches Bestellsystem: Kunden und Partner können über Notizblöcke und Digitalanzeigen kommunizieren. Wer die Gebärdensprache nicht kennt, schreibt seine Bestellungen in einem speziellen Bereich auf eine elektronischen Tafel. Drahtlose Funkrufempfänger benachrichtigen die Kunden, wenn ihre Bestellungen fertig sind.

Um ein integratives Umfeld zu schaffen und die Kunden zu ermutigen, mehr über die Gehörlosengemeinschaft zu erfahren, bietet das Geschäft auch Gebärdensprachkurse und Kaffee-Workshops in Gebärdensprache an.

stats