Studie 'Project Iced Beverages'

'Kalter Kaffee' in UK auf dem Vormarsch

'Iced Beverages' sind stark im Kommen.
Pixabay
'Iced Beverages' sind stark im Kommen.

Frappé, Cold Brew, Nitro, Blended Smoothie: Die 'Iced Beverages' sind starke Umsatzbringer des britischen Coffe Shop-Sektors - mit großem Wachstumspotential. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie 'Project Iced Beverages 2018' des Allegra World Coffee Portals.

Die Studie beleuchtet den Anteil der 'Iced and Blended Beverages' im britischen Außer-Haus-Markt der dort ansässigen Kaffeeketten. Demnach beträgt der Umsatz mit 'Iced Beverages' in UK 370 Mio. £ (umgerechnet ca. 417 Mio. €) im Jahr 2017. Der gesamte Kaffeebarmarkt in Großbritannien setzte laut Allegra im gleichen Jahr 6,4 Mrd. £ (ca. 7,2 Mrd. €) um.

Die Studie prognostiziert starkes Wachstum bei den 'Iced Beverages'. Im Jahr 2018 erwarten die Analysten einen Umsatz von mehr als 421 Mio. £ (ca. 475 Mio. €), bis 2022 sogar 660 Mio. £ (745 Mio. €).
2018 Allegra World Coffee Portal

Der Umsatz mit den eisgekühlten Kaffeespezialitäten ist stark wetterabhängig, mit einem klaren Fokus auf den Sommermonaten. 60% der für die Studie befragten Industrievertreter gehen allerdings davon aus, dass die Beliebtheit auch über das ganze Jahr zunehmen werde.

Leute unter 30 mögen die 'Iced Beverages'

Bei den befragten Konsumenten sind die Getränke ebenfalls sehr beliebt, vor allem bei den jungen Generationen der Millenials und der Generation Z. Diese trinken sie auch deutlich öfter über das ganze Jahr hinweg als andere Generationen. Zudem eignen sich etwa ausgefallene Shakes gut als Fotomotiv für die sozialen Medien. 

Die beliebtesten Marken in UK für den Konsum der 'Iced Beverages' sind laut Allegra-Befragung Starbucks (29%), Costa (26%) und Caffè Nero (7%). Auch unabhängige Cafés wurden mit 12% häufig genannt. Für den 'Project Iced Beverage Report' führte Allegra über 50 Experteninterviews mit Industrievertretern und wertete mehr als 2000 Online-Fragebögen von Kunden aus.


stats