SV Group

Win-Win-Situation für alle Beteiligten

sv group

Angesichts des Fachkräftemangels ist aktive Nachwuchsförderung eine wichtige Investition in die Zukunft. Um die Attraktivität der Gastronomie aufzuzeigen, haben sich die Berufsfachschule Baden und die SV Group entschlossen, das Restaurant Martinsberg der BBB in Baden langfristig nur mit Lernenden zu führen.

Bereits im August 2019 wurde das Projekt lanciert; nun wurde das Lernenden-Restaurant erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Jährlich stellt die SV Group 50 Lehrplätze in allen Lehrberufen der Gastronomie und Hotellerie zur Verfügung. Mit dem Lernenden-Restaurant in Baden geht die SV Group  einen Schritt weiter bei der aktiven Förderung des Nachwuchses. Das spannende Projekt wurde bereits im August 2019 im Restaurant Martinsberg der Berufsfachschule BBB in Baden lanciert. In der Mensa essen täglich 200 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen zu Mittag.

Individuelle Förderung

Für die Lernenden des Restaurants Martinsberg wurde ein spezieller Ausbildungsplan konzipiert. Vor Ort sind drei Ausbilder sowie ein Betriebscoach im Einsatz, welche die Lernenden betreuen, begleiten und fördern. Darüber hinaus nehmen die Lernenden zusätzlich zur individuellen Betreuung an allen internen Fachkursen für SV Lernende teil. Während der Schulferien, wenn das Restaurant Martinsberg teilweise oder ganz geschlossen ist, werden die Lernenden in einem anderen Betrieb der SV Group arbeiten und sich somit auch Praxiswissen ausserhalb des Lernenden-Restaurants aneignen. Ab August 2021 soll das Restaurant Martinsberg von insgesamt neun Lernenden geführt werden. Das Projekt ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Die Lernenden machen wertvolle Erfahrungen für ihr gesamtes Berufsleben; die SV Group wiederum kann mit dem Projekt langfristig mehr Fachkräfte gewinnen. Da in der Gastronomie Nachwuchskräfte fehlen, ist dies eine bewusste Investition in die Zukunft des Unternehmens und der gesamten Branche.



stats