Taco Bell

Neue vegetarische Sektion

Der Black Bohnen-Quesarito zählt von nun an zum Angebot von Taco Bell.
Taco Bell
Der Black Bohnen-Quesarito zählt von nun an zum Angebot von Taco Bell.

Die kalifornische Quickservicekette Taco Bell erweitert ihre Speisekarte in ihren 7.000 US-Restaurants um vegetarische Angebote. Die Sektion soll "Vegetarian Favorites" heißen und stets mit vier verschiedenen Gerichten bestückt werden.

 

Zu den Einführungen auf der Speisekarte zählen Black Bean Crunchwrap Supreme, ein Black Bean-Quesarito, der sogenannte 7-Layer-Burrito und der Bean Burrito. Taco Bell verkauft jährlich etwa 350 Millionen vegetarische Artikel. Etwa 9 Prozent aller bei Taco Bell bestellten Speisen sind vegetarisch oder können durch das Weglassen von Fleisch vegetarisch gemacht werden.

Der Bean Burrito ist das zweitmeistverkaufte Produkt von Taco Bell in den US-Restaurants, teilte das Unternehmen mit. Der Crunchy Taco gilt als das meistverkaufte Produkt.

Weitere Innovationen

"Wir bei Taco Bell glauben, dass vegetarisches Essen keine Kompromisse eingehen muss. Es sollte nicht auf einen Artikel beschränkt sein und nicht nur Vegetarier ansprechen", sagte Liz Matthews, Chief Food Innovation Officer, in einer Erklärung und fügte hinzu, dass das Unternehmen weitere Innovationen bei vegetarischen Produkten plant.
Über Yum!
Yum! Brands ist die Muttergesellschaft der drei Quickservice-Marken KFC, Taco Bell und Pizza Hut. In mehr als 145 Ländern gehören mehr als 48.000 Restaurants zu den drei Yum!-Marken, davon rund 23.100 KFC-, 18.500 Pizza Hut- und 7.100 Taco Bell-Units (Stand: Juni 2019). In Deutschland zeichnet Yum! für KFC und Pizza Hut verantwortlich und setzte 2018 netto 315 Mio. Euro um (Quelle: foodservice Top-100-Ranking).


stats