Takeway.com

Delivery Hero gibt Schweizer Sparte ab

Takeaway.com stärkt sein Schweiz-Geschäft.
Takeaway.com
Takeaway.com stärkt sein Schweiz-Geschäft.

Übernahme bei Schweizer Online-Lieferdiensten. Takeaway.com - in Deutschland Betreiber von lieferando.de - übernimmt die Schweizer Sparte foodarena vom Konkurrenten Delivery Hero. Das gaben beide Unternehmen bekannt. Über finanzielle Details vereinbarten sie Stillschweigen.

Takeaway.com betreibt unter gleichnamiger URL bereits einen Online-Lieferdienst in der Schweiz. Mit der Akquisition wolle man die Präsenz bei den Eidgenossen weiter ausbauen. In Kürze sollen hunderte Restaurants von foodarena bei Takeway gelistet werden, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Delivery Hero verzichtet auf den Schweizer Markt

Jörg Gerbig, COO von Takeaway.com, sagte: "Wir sehen den Schweizer Markt weiter als zugkräftig an. Zudem glauben wir, dass er noch nicht gesättigt ist. Die Akquisition des komplementären Foodarena-Geschäfts wird unsere Marktposition in der Schweiz stärken. Sie entspricht unserer Wachstumsstrategie, unsere Marktführerschaft auf dem Kontinent weiter auszubauen. "

Duncan McIntyre, SVP Corporate Finance & Head of Investor Relations von Delivery Hero, wird wie folgt zitiert: "Durch den Verkauf der Foodarena können wir unsere Anstrengungen auf Märkte konzentrieren, in denen wir klar Marktführer sind und größere Wachstumschancen sehen". In Deutschland betreibt Delivery Hero die Portale Lieferheld, pizza.de und foodora.

Delivery Hero wurde im Jahr 2011 für einen nicht näher bezifferten einstelligen Millionenbetrag Mehrheitseigner von foodarena. Im März 2018 übernahm Delivery Hero alle Anteile. CEO Niklas Östberg erklärte damals der Schweizer Zeitung "Finanz und Wirtschaft": "Jetzt werden wir entscheiden, ob wir mehr investieren, um eine Marktführerschaft zu schaffen – oder nicht." Als Nummer zwei verdiene man kein Geld. Mit dem Verkauf ist die Entscheidung offensichtlich gefallen. Laut "Finanz und Wirtschaft" ist der Schweizer Markführer bei Lieferdiensten das von der britischen Just Eats betriebene Portal eats.ch.

stats