The Restaurant Group

CEO der Wagamama-Mutter tritt ab

Die britische Kette Wagamama gehört seit Ende 2018 zu The Restaurant Group.
Wagamama
Die britische Kette Wagamama gehört seit Ende 2018 zu The Restaurant Group.

Andy McCue wird die Spitze des Unternehmens The Restaurant Group verlassen. Das gab das Unternehmen in einer Mitteilung bekannt. Nach einem Nachfolger wird gesucht.

Der Abschied erfolge aus persönlichen Gründen. "Ich weiß, dass die Entscheidung nicht zum besten Zeitpunkt kommt. Aber es ist das beste für mich und meine Familie", wird McCue zitiert. "Wir haben ein starkes Team und einen klaren Plan, den wir umsetzen", sagte er mit Blick auf The Restaurant Group. Das Unternehmen geht davon aus, dass McCue in seiner Rolle bleibe, bis ein Nachfolger gefunden sei.

"Obwohl wir enttäuscht sind, dass Andy nicht die langfristige Führung des Unternehmens übernehmen wird, verstehen und respektieren wir die Entscheidung, die er allein aus persönlichen Gründen getroffen hat", heißt es von Seiten der Vorstandsvorsitzenden Debbie Hewitt.

Zu den Verdiensten unter McCues Leitung gehört unter anderem der Kauf der Nudelbar-Kette Wagamama für einen errechneten Unternehmenswert von 559 Mio. britischen Pfund (ca. 628 Mio. Euro). Der Kauf wurde im Dezember 2018 abgeschlossen.
Über The Restaurant Group
The Restaurant Group (TRG) betreibt über 650 Restaurants verschiedener Marken, hauptsächlich in Großbritannien. Die beiden größten Marken sind Frankie & Benny's (258 Restaurants), die Tex-Mex-Formel Chiquito (85 Units) und seit Dezember 2018 Wagamama (196 Restaurants). Weitere Geschäftszweige sind der Betrieb 66 Pubs sowie die Vergabe von Konzessionen. Das Unternehmen erzielte laut Top-99-Ranking von Food Service Europe & Middle East im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 775 Mio. euro (-4,6 % im Vergleich zu 2016).



stats