The Restaurant Group

Shareholder geben grünes Licht für Wagamama-Deal

Die Wagamama-Menüauswahl im Web: Vielfältig und optisch überzeugend.
Screenshot, www.wagamama.com/our-menu
Die Wagamama-Menüauswahl im Web: Vielfältig und optisch überzeugend.

Eine weitere Hürde beim Verkauf von Wagamama ist genommen. Die Shareholder von The Restaurant Group (TRG) geben zum Kauf grünes Licht, allerdings nicht deutlich. Auf einer Shareholder-Versammlung stimmten 60,43 Prozent für den Kauf, 39,47 Prozent dagegen. Das teilte The Restaurant Group mit.

Die abstimmenden gut 60 Prozent Aktionäre vertreten gut 80 Prozent des Aktienwerts des Unternehmens. Debbie Hewitt, Vorsitzende von TRG, sagte, sie "sei wirklich beeindruckt von dem Engagement der Shareholder" und habe "großen Respekt" auch für die, die gegen den Deal gestimmt hatten.

Über Wagamama
Die Nudelbar-Kette Wagamama wurde 1992 in Bloomsbury, London von Alan Yau gegründet und gilt als Pionier- und Vorzeige-Konzept der Kategorie Fast Casual in Europa. Die Formel bietet von japanischen Ramen-Bars inspirierte asiatische Küche, zum Beispiel Reis- und Nudelgerichte, Salate, Sake und japanische Craft Biere. Aktuell betreibt das Unternehmen 196 Filialen (138 in Eigenregie weltweit, davon 133 in Großbritannien) in 23 Ländern (Europa, den USA, Middle East und Neuseeland, Stand: August 2018). In Europa erzielte das Unternehmen laut Top-99-Ranking von Food Service Europe & Middle East im Jahr 2017 einen Umsatz rund 319 Mio. Pfund (+14,5 % in constant currency). 

Der Deal sieht vor, dass TRG Wagamama für einen errechneten Unternehmenswert von 559 Mio. britischen Pfund (ca. 628 Mio. Euro) kauft. Zudem soll die bisherige Chief Growth Officer Emma Woods neuer CEO von Wagmama werden. 

Durch den Zusammenschluss von TRG und Wagamama erhofft sich der neue Besitzer deutliche Wachstumsimpulse. Unter anderem wolle man die Expansion in Großbritannien beschleunigen, auch durch Re-Branding bisheriger TRG-Restaurants. Die Rede ist von mindestens 15 Stores, die in Wagamama-Standorte umgewandelt werden. 
Über The Restaurant Group
The Restaurant Group (TRG) betreibt 381 Casual-Dining-Restaurants verschiedener Marken in Großbritannien. Die beiden größten Marken sind Frankie & Benny's (258 Restaurants) sowie die Tex-Mex-Formel Chiquito (85 Units). Weitere Geschäftszweige sind der Betrieb 66 Pubs sowie die Vergabe von Konzessionen. Das Unternehmen erzielte laut Top-99-Ranking von Food Service Europe & Middle East im Jahr 2017 einen Umsatz rund 679 Mio. Pfund (-4,6 %).

Der Abschluss des Kaufs wird noch vor Weihnachten erwartet.

stats