Tibits, Schweiz

Pop-up Dürüm Stand mit Schweizer Komiker

Tibits verkauft in seinem pop-Up eine vegane Dürüm-Variante.
Tibits
Tibits verkauft in seinem pop-Up eine vegane Dürüm-Variante.

Die Schweizer vegetarischen Buffet-Spezialisten von Tibits bieten am Berner Bahnhof ein besonderes Pop-up: Seit Mitte August rollt der Berner Musiker mit Migrationshintergrund Müslüm im 1. Obergeschoss des Bahnhofs veganes Dürüm.

Gemeinsam mit Tibits betreibt Müslüm den Stand und lädt vorübergehend zum veganen Dürüm-Genuss ein.
Bereits im September 2017 eroberte der vegane Müslüm Dürüm die Schweizer Bundeshauptstadt mit einem
Food Truck an der beef.ch. Ausgerechnet an der Fachmesse für Rindfleisch wurde der rein vegane Dürüm lanciert.

Saitan statt Fleisch

Die vegane Rolle fand sofort Anklang: "Vielen Besucher der Messe schmeckt der rein pflanzliche Dürüm besser als das Original", sagte damals Tibits-Mitgründer Reto Frei. Der Müslüm Dürüm, der laut Frei "ein Mü besser" schmeckt, besteht aus frisch angebratenem Saitan (Weizenprotein), knackigem Gemüse und einer würzigen Sauce, eingerollt in dünnes Yufka Brot. Entwickelt wurde das Rezept von tibits Köchen sowie Müslüm höchstpersönlich.
Über Tibits
Die vegetarische Schweizer Buffet-Formel wurde im Jahr 2000 von den Gebrüdern Christian, Daniel und Reto Frei und Rolf Hiltl gegründet. Das Herzstück jedes Restaurants ist ein Schlemmerbuffet mit Salaten, heissen Gerichten und Desserts. Bezahlt wird nach Gewicht. Tibits Restaurants gibt es in der Schweiz zehn Mal, dazu kommen zwei Restaurants in London und eines im hessischen Darmstadt auf dem Alnatura-Campus.

Auch Müslüm selbst ist mit seinen frech-charmanten Sprüchen vor Ort und begeistert während des Spätsommers Pendler und Einheimische am Dürüm-Stand als "Chef de Milieu". Auf die Frage, wieso es einen veganen Dürüm braucht, antwortet der berühmt berüchtigte Schweizer Komiker: "Würüm? Nun haben wir die Antwort, Dürüm!"




stats