Travis Kalanick

400 Mio. $ für CloudKitchens

Travis Kalanick, Mitgründer und Ex-CEO von Uber, setzt auf den Delivery-Boom und baut weltweit Ghost Kitchens auf.
imago images / Future Image
Travis Kalanick, Mitgründer und Ex-CEO von Uber, setzt auf den Delivery-Boom und baut weltweit Ghost Kitchens auf.

400 Mio. $ soll der saudische Staatsfonds, Saudi Arabia’s Public Investment Fund (PIF), in Travis Kalanicks Company CloudKitchens investiert haben, so schreibt das Wall Street Journal. Das Geld dient der globalen Expansion des Unternehmens. In den Ländermärkten USA, UK, China und Indien ist CloudKitchens bereits aktiv.

Der Deal zwischen CloudKitchens und dem saudischen Staatsfonds PIF soll laut Wall Street Journal (WSJ)bereits im Januar dieses Jahres geschlossen worden sein. Die Gelder hätten die schnelle Expansion der Company innerhalb der USA, aber auch nach Großbritannien, Indien und China ermöglicht. Das WSJ beruft sich dabei auf „mit der Transaktion vertraute Personen.“
CloudKitchens selbst agiert – wie seine Küchen – äußerst diskret. In die Transaktion seien nur wenige Führungskräfte eingeweiht gewesen. Interview-Anfragen werden abgelehnt, die Mitarbeiter sind  angehalten, ihre Firmenzugehörigkeit nicht auf LinkedIn anzugeben, so das WSJ.

Die Verbindung zwischen saudischem Staatsfonds und Kalanick besteht bereits seit dessen Zeit als Gründer und CEO von Uber. 2016 floss ein 3,5-Mrd.-$-Investment aus Saudi-Arabien an Uber. Ein Jahr später musste Kalanick als CEO seinen Hut nehmen, die geschäftliche Beziehung zu Yasir al-Rumayyan, Chef des Staatsfonds und Board Member bei Uber, setzt sich jedoch nun fort.

Immobilien-Netzwerk im Aufbau

CloudKitchens Geschäftsmodell setzt auf den Aufstieg der Dark Kitchens. Die Strategie von Kalanick: Aufkauf heruntergekommener und günstiger Immobilien in Zentrumsnähe. An diesen Standorten werden dann Küchen installiert, die an Restaurants vermietet werden, die ausschließlich für die Auslieferung produzieren und mit Lieferdiensten wie beispielsweise Grubhub Inc. oder Doordash kooperieren.

Zur Company gehören aber auch eigene Delivery-Restaurants. Charakteristisch ist ihre am Slang orientierte Namenswahl wie Excuse my French Toast, Egg the F* Out oder B*tch Don’t Grill My Cheese.

Saudisches Geld auch für Reef

Interessant ist, dass der saudische Staatsfonds indirekt auch CloudKitchens größten Rivalen Reef Technology unterstützt. PIF ist einer der größten Geldgeber des Vision Fund der SoftBank Group Corp., der wiederum Reef Technology finanziert. Die Strategie von Reef: Aufbau von Dark Kitchens auf ungenutzen Flächen in Parkhäusern.

stats