True Chicken

Premium-Hähnchen und Technik-Spielereien

Kiosk-Bestellsysteme und vollautomatische Grab&Go-Station sind zwei technische Besonderheiten bei True Chicken.
Manuel Auer
Kiosk-Bestellsysteme und vollautomatische Grab&Go-Station sind zwei technische Besonderheiten bei True Chicken.

Vom Food Truck ins Einkaufszentrum: True Chicken startete als mobile Einheit vor dem Shoppingcenter Plus City im österreichischen Pasching. Jetzt eröffnet im Center der erfahrene Systemgastronom Alexander Platzl (Geschäftsführer Pizza Mann, Gründer Burgerista) den ersten True Chicken Flagship-Store – nach eigenen Angaben das "digitalste Restaurant Österreichs".

Zu den technischen Gimmicks in dem 280 Quadratmeter großen Restaurant gehören unter anderem App-Vorbestellung, Kiosk-Bestellsystem und Grab & Go-Station. "Unser neuer Flagship-Store bietet den Gästen eine zukunftsorientierte Digital Customer Journey. Die Gäste können bequem via App, am digitalen Kiosk vor Ort oder persönlich bestellen – ganz wie sie es wünschen. Nach der Vorweg-Zahlung erfahren Sie, welcher Mitarbeiter sich um die Bestellung kümmert", erklärt Geschäftsführer Alexander Platzl. Nachher erhält der Gast eine Push-Nachricht auf sein Smartphone und kann das Gesamterlebnis bewerten. Selbst im digitalsten Restaurant sind Mitarbeiter aus Fleisch und Blut unersetzlich - die 15- bis 20-köpfige Crew ist der Garant für hohe Servicequalität.

Alles Automatisch: True Chicken nutzt viele technische Gimmicks


Hähnchen von hoher Qualität

Schon im Food Truck stand das Hähnchen als Premium-Produkt im Fokus, das setzt sich im Restaurant fort. Das Team achtet auf Qualität, nur Fleisch von Hühnern aus Bodenhaltung wird verwendet. Das Sortiment besteht aus in Buttermilch eingelegten und dadurch butterzarten Filets, Hoagies (Sandwiches), Wraps und Salaten. Regionalität ist True Chicken ein Anliegen, für den von einem Mostbauern aus Rufling gebrauten Cold Brewed Ice Tea wird Kürnberger Quellwasser verwendet. Die Mitarbeiter bereiten die Speisen stets frisch zu, sie verwenden auch keine Tiefkühl-Pommes.

Der hungrige Gast kann zwischen Hendl in spezieller Panade oder vom Lavastein-Grill wählen. Die Gewürzmischung ist mit fünf verschiedenen Schärfegraden erhältlich.

Automatische Grab & Go-Station

Eine Besonderheit ist die Grab & Go-Station. "Die Kunden geben bei der Bestellung vor Ort oder via App zusätzlich an, wann Sie Ihre Speisen abholen wollen", so Platzl. In einem für den Kunden reservierten Fach, das via Screen angezeigt wird, wartet die Bestellung zur gewünschten Zeit. Digitale Angebote ziehen sich wie ein roter Faden durch das Restaurant. Neben einer digitalen Video-Wall können die Gäste den Barbox-Service nutzen und mit der App Lieblingslieder auf die Playlist setzen. Für bleibende Eindrücke sorgt auch eine Fotobox.

stats