USA / Breakout Brands

Newcomer mit Potenzial

Black Seed Bagels ist eine von fünf jungen Foodservice-Marken, die das US-Magazin NRN in diesem Jahr mit dem Titel Breakout Brand ausgezeichnet hat.
Black Seed Bagels
Black Seed Bagels ist eine von fünf jungen Foodservice-Marken, die das US-Magazin NRN in diesem Jahr mit dem Titel Breakout Brand ausgezeichnet hat.

Eine Bagel-Kette, eine Third-Wave-Coffee-Shop-Marke, ein Pizza-System, ein Hybrid aus Hundepark und Restaurant sowie ein Konzept in Südstaaten-Tradition. Diese fünf Newcomer dürfen sich in diesem Jahr über die Auszeichnung "Breakout Brand" der US-amerikanischen Fachpublikation Nation’s Restaurant News freuen.

Das Magazin hält auch in diesem Jahr an seiner Tradition fest und hat fünf junge Foodservice-Marken ausgewählt. Sie alle bringen demnach das Potenzial mit, in den kommenden Jahren stark zu wachsen und aufgrund ihrer Innovationskraft und Originalität von sich Reden zu machen. "Das Geheimnis des Erfolgs im Restaurant-Business besteht aus einer komplexen Mischung aus Kreativität, unternehmerischem Gespür und einer guten Portion Glück", schreibt das US-Magazin Nation’s Restaurant News (NRN). In Zeiten von Corona gelte das umso mehr. Zwar hätten die Fachredakteure die fünf siegreichen Konzepte bereits vor Ausbruch der Coronakrise ausgewählt, der Spirit aber, der sie auszeichne, sei nun bedeutender denn je. Alle Breakout Brands haben aktuell noch unter zehn Units, planen aber eine Expansion. Es lohnt sich, sie im Auge zu behalten, um von ihnen zu lernen, heißt es bei NRN.
 

Die Breakout Brands 2020 sind:

Black Seed Bagels ist eine New Yorker Fast-Casual-Kette Black Seed Bagels mit gehobenem Anspruch. Die beiden Gründer Noah Bernamoff aus Montreal und der gebürtige New Yorker Matt Kliegman setzen sich das Ziel, das Beste des kanadischen und des US-amerikanischen Bagel-Hot Spots zu vereinen. Größe und Rezeptur ihrer Bagels sind nun eine Komposition beider lokaler Spezialitäten. Neben den klassischen Belägen wie Eiersalat oder Lachs gibt es in den mittlerweile sieben Outlets eine Reihe ausgefallener Varianten. Hinzu kommen monatliche Specials mit anderen Köchen und Restaurants.

Black Seed Bagels, USA: Fast-Casual mit Anspruch




Emmy Squared
Pizza nach Detroiter Art ist das Signature Gericht bei Emmy Squared. Daneben gibt es aber auch Salate und Gourmet Burger.
Emmy Squared
Pizza nach Detroiter Art ist das Signature Gericht bei Emmy Squared. Daneben gibt es aber auch Salate und Gourmet Burger.
Die New Yorker Marke hat sich auf Detroit-Style Pizza spezialisiert und genießt unter ihren Anhängern bereits Kultstatus. Bei Emmy Squared werden ausgefallene Pizza-Kreationen serviert, aber auch Gourmet Burger, Sandwiches und Salate. Jede Location hat zudem eigene lokale Spezialitäten wie etwa eine "Hot Chicken Pizza" in Nashville. Emmy Squared startete 2016 in Brooklyn und hat mittlerweile Ableger in Philadelphia, Washington und Nashville.   

Go Get Em Tiger
Die Gründer der Coffeeshop-Kette Go Get Em Tiger Kyle Glanville (rechts) und Charles Babinski in ihrer Filiale im Music Center, Los Angeles.
imago images / Zuma Press
Die Gründer der Coffeeshop-Kette Go Get Em Tiger Kyle Glanville (rechts) und Charles Babinski in ihrer Filiale im Music Center, Los Angeles.
Die Gründer des Third-Wave-Coffeeshops GGET aus Los Angeles sind überzeugt, dass Kaffeekonsum mehr sein sollte als die tägliche Koffeinzufuhr. Neben hochwertigen Kaffeespezialitäten ist man bei der Marke auch stolz auf das besondere Food-Angebot. Go Get Em Tiger (GGET) überzeugt mit elaborierten und kunstvoll arrangierten Frühstücks- und Lunch-Offerten rund um Waffel und Toast. Vor Ausbruch der Corona-Krise lautete der Plan der Kalifornier, aus den bislang acht Outlets bis Ende 2021 stolze 50 Läden zu machen.  

MUTT Canine Cantina
vereint Spaß für Hund und Besitzer. Während die Hunde rumrennen können, dürfen Herrchen und Frauchen Cocktails und leckeres Essen genießen, so die Idee des Franchise-Konzepts aus Dallas. Damit es friedlich bleibt und die Besitzer nicht ständig aus ihren Lounge Chairs emporstürzen müssen, verfügt jeder Standort über große eingezäunte Flächen für große und kleine Hunderassen.  

Die Anfänge von Yardbird liegen in South Beach Miami.
imago images / Zuma Press
Die Anfänge von Yardbird liegen in South Beach Miami.
Im März eröffnete Yardbird aus Miami seinen fünften Standort in Dallas. 2011 schickte die in Miami ansässige Eggs Hospitality Group das auf Südstaaten-Küche spezialisierte Konzept ins Rennen. Neben der Heimat in Florida sind Yardbird-Restaurants mittlerweile in Las Vegas, Los Angeles, Dallas und Singapur zu finden. Der Renner der Karte: eine herzhafte Waffel mit frittiertem Hähnchen. Die Südstaaten-Küche sei aber nur der Background für die Kreativität seiner Küchenchefs, sagt Eggs Hospitality CEO und Gründer von 50 Eggs. Einflüsse aller möglichen Länderküchen seien erlaubt und erwünscht. "Wir wollen nicht statisch sein."

stats