USA

Veggie-Burger boomen in der Gastronomie


Die pflanzlichen Burgerpattys aus Erbseneiweiß von Beyond Meat befeuern in den USA den Absatz von Veggie-Burgern.
Beyond Meat
Die pflanzlichen Burgerpattys aus Erbseneiweiß von Beyond Meat befeuern in den USA den Absatz von Veggie-Burgern.

Der Verkauf von Fleischalternativen in US-amerikanischen Restaurants zieht deutlich an: Zwischen 2018 und 2019 stieg der Absatz um satte 268 Prozent – ein neuer Rekordwert. Im Vorjahreszeitraum lag die Wachstumsrate bei gerade einmal 21,7 Prozent, so das Resümee der Dining Alliance, der größten Einkaufsgruppe für Gastronomie in den USA.

Diese Ergebnisse zeigte die Auswertung neuer Daten zum Verkauf pflanzlicher Burger und Co. Doch die Einkaufsgruppe hat noch weitere Zahlen zum derzeitigen Hype um Fleischalternativen veröffentlicht, berichtet das vegane Wirtschaftsmagazin Vegconomist. So sei auch die Zahl der Restaurants, die Fleischalternativen auf Erbsen-, Soja- und sonstiger Basis anbieten, in den vergangenen zwei Jahren um 26,4 Prozent gestiegen.

Qualitätssprung heizt Absatz an

Doch wodurch erklärt sich die wachsende Lust auf die smarten Alternativen? Geschmack und Qualität der Produkte hätten sich deutlich verbessert, weiß Christina Donahue. Die Präsidentin der Dining Alliance führt allen voran die Burger-Optionen der Marken Beyond Meat und Impossible Burger an, die dem Absatz aufgrund verbesserter Rezepturen einen Schub gegeben hätten. Ohne diesen Qualitätssprung hätten es die Produkte erst gar nicht auf die Speisenkarten der Restaurants geschafft, ist Donahue überzeugt.

Viele Gastronomen würden die pflanzenbasierten Burger nun als profitable Option auf der Speisenkarte sehen – insbesondere für die wachsende Zahl von Veganern und Flexitariern in den Staaten. Salat allein reiche als Alternative zum Fleischgericht nicht mehr aus. Gleichzeitig könnten die US-amerikanischen Restaurants damit neue Umsatzpotenziale erschließen, bilanziert die Einkaufsgruppe. Mit den hippen Fleischalternativen ließen sich größere Gewinnmargen erzielen, da der Gast bereit sei, dafür deutlich mehr zu bezahlen im Vergleich zum herkömmlichen Burger. Es eröffne sich für die Gastronomie ein sehr lukrativer Markt, lautet das Fazit der Dining Alliance.

Stimmen Sie ab!

Auch in Deutschland befeuern die neu aufpoppenden Veggie-Burger die öffentliche Diskussion um genussvolle Fleischalternativen. Spüren Sie etwas von dem Hype? Steigt bei Ihnen der Absatz pflanzenbasierte Burger? Stimmen Sie hier ab.

stats