Yum! Brands

1. Quartal: System Sales legen um 4 % zu

Yum Brands

Yum! Brands, Inc. berichtet für das erste Quartal 2018 (bis 31. März) ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum (system sales) von 4 % für das Gesamtunternehmen. Die Marke KFC verzeichnete ein Plus von 6 %, Taco Bell legte um 4 % zu und Pizza Hut konnte den Umsatz um 2 % steigern. Insgesamt eröffnete der Konzern netto 239 neue Standorte - ein Plus von 3 %. 

CEO Greg Creed kommentierte das Ergebnis: “Wir stehen am Anfang des zweiten Jahres unseres Umbauprozesses und ich bin froh, berichten zu können, dass wir ein fokussiertes und effizienteres Unternehmen mit einem höheren Franchise-Anteil geworden sind." Durch das verstärkte Re-Franchising und ein neues Abrechnungssystem lag der operative Profit der Mutter-Company erwartungsgemäß bei 0 %. Man werde alle Pläne für das volle Geschäftsjahr 2018 konsequent verfolgen und sei optimistisch, so eine starke Grundlage für langfristigen Erfolg zu errichten, der sich auch für die Investoren auszahle. 

 144 Eigenregie-Restaurants, darunter 52 KFC-, 43 Pizza Hut- und 49 Taco Bell-Standorte wurden an Franchise-Nehmer übergeben. Zum Quartalsende betrug der Anteil von Franchising-Units 97 %.

Weltweit gehören rund 45.000 Restaurants zu den drei Yum!-Marken. Gut 21.600 davon sind KFC-Standorte. Die Chicken-Marke erzielt 27 % ihrer Umsätze in China.  


stats