Yum! Brands

David Gibbs wird neuer CEO

David Gibbs, aktueller COO des Unternehmens, wird neuer CEO von Yum! Brands.
Yum! Brands
David Gibbs, aktueller COO des Unternehmens, wird neuer CEO von Yum! Brands.

Am 1. Januar 2020 wird David Gibbs (55) seine Tätigkeit als neuer CEO von Yum! Brands aufnehmen. Er wird die Nachfolge von Greg Creed (62) antreten, der nach 25-jähriger Unternehmenszugehörigkeit in den Ruhestand geht.

Laut Unternehmensmeldung wurde Gibbs, aktueller Chief Operating Officer des Unternehmens, vom Verwaltungsrat einstimmig als neuer CEO bestimmt. Er wird die Verantwortung für Expansion, Struktur, Mitarbeiterentwicklung und Unternehmenskultur übernehmen. Besondere Konzentration will Gibbs dem globalen Wachstum der Marke widmen. 

Seit seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahr 1989 hatte Gibbs zahlreiche Führungspositionen innerhalb des Unternehmens inne, darunter etwa Finanzen, General Management, Operations und Immobilien. Erst zu Beginn dieses Jahres wurde er zum Chief Operating Officer befördert. Er übernahm die operative Leitung der globalen Marken KFC, Pizza Hut und Taco Bell.

"Weiter wachsen"

"Ich freue mich sehr, diese neue Rolle zu übernehmen", sagte Gibbs in einer ersten Stellungnahme. "Durch unsere Effizienzstrategie sind wir in der Lage, unser Wachstum weiter zu beschleunigen. Überall, wo wir tätig sind, müssen wir uns allerdings noch weiter verbessern."
Über Yum! Brands
Yum! Brands ist die Muttergesellschaft der drei Quickservice-Marken KFC, Taco Bell und Pizza Hut. In mehr als 145 Ländern gehören mehr als 48.000 Restaurants zu den drei Yum!-Marken, davon rund 23.100 KFC-, 18.500 Pizza Hut- und 7.100 Taco Bell-Units (Stand: Juni 2019). In Deutschland zeichnet Yum! für KFC und Pizza Hut verantwortlich und setzte 2018 netto 315 Mio. Euro um (Quelle: foodservice Top-100-Ranking).


stats