McDonald's

1. Drive Through in China

McDonald's wird im Herbst 2005 sein erstes Autoschalter-Restaurant in China eröffnen. Insgesamt sollen 100 neue Outlets im laufenden Jahr an den Start gehen. Man will 2008, wenn China Gastgeber der Olympischen Sommerspiele ist, dort mit 1.000 Outlets präsent sein. Das bedeutet für die kommenden drei Jahre ein Store-Wachstum von mehr als 50 %. Diese Informationen gab CEO Jim Skinner beim jährlichen Aktionärsmeeting von McDonald's in USA. Weiter: Das Autoschalter-Restaurant wird in Shenzhen eröffnen, einer der vier ganz großen Städte an der Ostküste von Mainland China.



QSR-Marktführer im Reich der Mitte ist KFC mit bereits über 1.200 Units, gefolgt von McDonald's mit rund 650, Starbucks über 200 und Pizza Hut rund 150 Units. Wohlgemerkt, Pizza Hut wird als elegantes Fullservice-Konzept betrieben. KFC ist der Matador schlechthin – in den großen Städten omni-pärsent, sehr intelligent angepasst an lokale Essgewohnheiten und für Kinder hoch attraktiv. Geflügel als Hauptprodukt ist in China, ja in Asien generell, ein kaum hoch genug einzuschätzender Vorteil.



Zurück zu McDonald's: Auch der Weltmarktführer versucht, mit Anpassungen (Angebote, Rezepte, Würzungen) die Herzen der Chinesen zu erobern. Doch das Geschäft war bislang nicht so profitabel wie erhofft. Matthew Paull, Chief Financial Officer, kommentiert, dass 15 bis 20 % der chinesischen Bevölkerung sich McDonald's-Mahlzeiten leisten können und dass diese sogenannte Mittelklasse sehr schnell wächst, man sieht also gute Perspektiven. "Man muss sich immer vor Augen halten, dass in Märkten wie Australien und Spanien es 10 bis 15 Jahre gebraucht hat, bis die McDonald's Corporation Geld verdiente. China ist jetzt in seinem 15. Jahr und erzielt bereits ein gutes Ergebnis, doch es könnte besser sein."



Ein paar weitere Facts & Figures, die in der Konferenz angesprochen wurden:



Es gilt in den USA, die Anzahl der Restaurants, die rund um die Uhr geöffnet haben, deutlich zu vergrößern.



Europa: In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres sind die Umsätze auf bestehenden Flächen um 1,9 % gestiegen (USA: +5,1 %). Man kämpfe in Europa in diversen wichtigen Ländern mit schrumpfenden Märkten und gewinne dabei Marktanteile vom Wettbewerb, unter anderem durch mehr Premium-Preisprodukte. In Großbritannien etwa habe man große Fortschritte gemacht in den letzten sechs Monaten. Da wird dieses Jahr im Frühstücks-Geschäft folgendes neu eingeführt: Porridge, weitere Cereals und Premium-Kaffee. Aktuell liegen die Frühstücksumsätze hier bei 11 % vom Gesamten. Verglichen damit holt jedes McDonald's-Restaurant in USA im Schnitt bereits 25 % seiner Gesamterlöse mit der ersten Mahlzeit des Tages.

www.mcdonalds.com

stats