Adlon

100 Mio. Euro für Erweiterungsbau

Das Kempinski Hotel Adlon in Berlin soll vergrößert werden. Dazu hat die Kölner Fundus-Gruppe, Eigentümerin des Luxushauses, ein zusätzliches Beteiligungskapital in Höhe von 100 Mio. Euro bewilligt. Geplant ist, auf dem Nachbargrundstück Wilhelmseck insgesamt 70 zusätzliche Zimmer-Einheiten zu errichten. Im Fokus des Umbaus stehen insbesondere Luxussuiten mit einer Größenordnung von 60 qm bis 180 qm deren Anzahl von derzeit 51 auf 71 wachsen soll. Zudem soll das neue Adlon Day Spa künftig mit Health-Bar, Kamin Lounge, Yoga-Raum sowie verschiedenen Anwendungs-Bereichen, die wie Suiten konzipiert sind, ausgestattet werden.

Der Ausbau umfasst zudem die Wiederbelebung der ehemaligen Lorenz Adlon Wein- und Delikatessenhandlung. Platzmangel veranlasste die Fundus-Gruppe bereits vor über einem Jahr dem Erweiterungsbau Adlon-Palais, der noch in diesem Herbst offiziell eröffnet wird, für Kongresse, Events und Gastronomie zuzustimmen. Das traditionsreiche Berliner Hotel, das 1997 wiedereröffnet wurde, zählt zu den umsatzstärksten Häusern der Bundeshauptstadt. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Fünf-Sterne-Haus einen Umsatz von 34,3 Mio. Euro. Der durchschnittlich erzielte Zimmer-Nettopreis lag in den ersten sechs Monaten 2002 bei 253 Euro.

stats