TUI Hotels & Resorts

13 Neueröffnungen in diesem Jahr geplant

TUI Hotels & Resorts, verantwortlich für die Hotelbeteiligungen der World of TUI, setzt seinen Wachstumskurs fort. 2004 sollen 13 neue Hotels ihre Pforten öffnen. „Wir profitieren mit unseren starken Hotelmarken klar von der internationalen Aufstellung des Konzerns“, erläuterte Karl J. Pojer, Direktor TUI Hotels & Resorts anlässlich eines Pressegesprächs.

Von den 13 Neueröffnungen sollen sechs Anlagen im Eigenregie betrieben werden, fünf im Management und zwei in Franchise. Die World of TUI-Marke Riu wird im Frühjahr insgesamt fünf Hotels in Bulgarien, Mexiko und Jamaika eröffnen. In Griechenland wird das Unternehmen gemeinsam mit dem Partner Daskalantonakis, beide zu je 50 Prozent an der Hotelkette Grecotel beteiligt, den Ferienkomplex „Olympia Riviera“ realisieren. Es soll aus drei Hotels mit 1500 Betten bestehen. 53 Millionen Euro wurden in das Großprojekt investiert. Die spanische Hotelgruppe Riu, wie Grecotel eine World of TUI-Marke, will in Bulgarien, Mexiko und Jamaika insgesamt fünf neue Hotel eröffnen. In Ägypten geht die TUI-Tochter Iberotel mit einer Vier-Sterne-Anlage an den Start. Zwei weitere Neueröffnungen der Iberotel Resorts sind in der Türkei geplant. Der Balearen-Spezialist Grupotel eröffnet ein Vier-Sterne-Aparthotel auf Mallorca und Clubanbieter Robinson bietet einen fünften Club in Österreich an.

Die Hotelbeteiligungen seien stets eine verlässliche Größe innerhalb der Wertschöpfungskette, so Pojer. Deshalb werde es auch 2005 ein Ziel sein, die bestehenden Hotelbeteiligungen weiter zu entwickeln und neue Partner hinzuzugewinnen. Bereits im vergangenen Jahr hat sich TUI Resorts & Hotels laut Pojer angesichts des schwierigen Marktumfeldes sehr gut behaupten können. So ist die Anzahl der Übernachtungen auf 30,8 Mio. (Vorjahr: 28,2 Mio.) gestiegen, Die durchschnittliche Auslastung über alle 287 Hotels mit über 150.000 Betten hat mit 80 Prozent (Vorjahr: 75 Prozent) zugelegt.

stats